KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Karlsruher «Ring» schließt sich mit Wagners «Götterdämmerung»

13.10.17 (dpa) -
Karlsruhe - Mit der Premiere von Richard Wagners Oper «Götterdämmerung» schließt das Badische Staatstheater an diesem Sonntag sein großangelegtes «Ring»-Projekt. Über drei Spielzeiten wurde Wagners vierteiliger «Ring des Nibelungen» von vier Regisseuren inszeniert.

Krach um Palästina: USA und Israel ziehen sich aus Unesco zurück

Die USA und Israel treten aus der UN-Kulturorganisation Unesco aus. Das gaben beide Länder am Donnerstag überraschend bekannt. Sie werfen der Unesco nach der Aufnahme Palästinas und einer Reihe von Beschlüssen israelfeindliche Tendenzen vor.

Live-Stream der „Pelléas et Mélisande“-Premiere an der Komischen Oper Berlin (15.10.2017)

Zum Saisonauftakt der Jubiläumsspielzeit „70 Jahre Zukunft Musiktheater“ inszeniert Intendant und Chefregisseur Barrie Kosky erstmals in der Geschichte des Hauses Claude Debussys Pelléas et Mélisande, einen Meilenstein des Musiktheaters des 20. Jahrhunderts, und hat dafür im Ensemble mit Nadja Mchantaf, Dominik Köninger und Günter Papendell seine ideale Besetzung gefunden.

Gewinner des Internationalen Kompositionswettbewerbs NEUE SZENEN IV stehen fest

Jamie Man (30), Josep Planells Schiaffino (28) und Feliz Anne Reyes Macahis (30) haben den Internationalen Kompositionswettbewerb NEUE SZENEN IV gewonnen. Der Kompositionswettbewerb wurde von der Deutschen Oper Berlin in Kooperation mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler ausgeschrieben. Die Jury unter dem Vorsitz des Komponisten Detlef Glanert wählte die britisch-chinesische Komponistin Jamie Man und die aus den Philippinen stammende Feliz Anne Reyes Macahis sowie den jungen spanischen Komponisten Josep Planells Schiaffino für das Stipendium zur Komposition neuer Musiktheaterwerke aus.

Kunst, Kultur und Politik bieten dem Rechtspopulismus vereint Paroli

Die Veranstaltungsreihe „Der etwas andere Dialog“ in der Stiftung Genshagen ging am Dienstagabend in die dritte Runde. In diesem Jahr stand das Thema Rechtspopulismus in Europa zur Debatte. Vier geladene Podiumsgäste aus Deutschland, Frankreich und Polen diskutierten aus den Perspektiven von Kultur und Politik.

Deutscher Kulturrat: USA wollen UNESCO verlassen - Sehr bedauerlicher Schritt, der zu befürchten war

Medienberichten zufolge wollen die USA die UN-Bildungs- und Kulturorganisation, UNESCO, verlassen. Das ist bereits der zweite Austritt der USA seit Gründung der UNESCO im Jahr 1945. Die UNESCO ist eine von 17 selbständigen Organisationen der Vereinten Nationen. Aufgabe der UNESCO ist die Förderung von Wissenschaft, Erziehung, Kultur, Kommunikation und Information. Wichtige Themen der UNESCO sind unter anderem das materielle Kultur- und Naturerbe sowie das immaterielle Kulturerbe.

Erklärung der Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission zum Austritt der USA aus der UNESCO

12.10.17 (PM - Unescokommission) -
Die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Verena Metze-Mangold, erklärt: „Wir bedauern außerordentlich, dass die Vereinigten Staaten von Amerika heute entschieden haben, aus der UNESCO auszutreten. Bereits seit der Aufnahme Palästinas in die Organisation im Jahr 2011 haben sie ihre Mitgliedsbeiträge an die UNESCO nicht mehr entrichtet.

Musikclub-Betreiber: Wenig Geld - viel Herzblut

12.10.17 (dpa) -
Weimar - Hohe Sicherheitsauflagen, steigende Abgaben, ausbleibendes Publikum - Thüringens Live-Musikclub-Betreiber beklagen immer schwierigere Rahmenbedingungen. «Es fließt wenig Geld, dafür viel Herzblut», sagt Thomas Putz von der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Soziokultur.

Leipziger Mendelssohn-Haus mit erweiterter Ausstellung und Masur-Institut

12.10.17 (dpa) -
Leipzig - Mit der Eröffnung des Internationalen Kurt-Masur-Instituts und einer erweiterten Ausstellung feiert das Leipziger Mendelssohn-Haus am 4. November sein 20-jähriges Bestehen. Eine neue Abteilung widmet sich dem Leben und dem musikalischen Werk von Fanny Hensel, der älteren Schwester des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847), teilte die gleichnamige Stiftung mit.

#wiederamPlatz: Gärtnerplatztheater kehrt nach Sanierung zurück

12.10.17 (Cordula Dieckmann, dpa) -
München - In lauen Sommernächten ist der Gärtnerplatz in München ein beliebter Ort für Nachtschwärmer. Auf den Stufen des Theaters lässt es sich schön sitzen. Das Haus selbst war fünf Jahre lang geschlossen und wurde saniert. Nun kehrt dort wieder Leben ein.

Gitarrengipfel zu den 41. Leipziger Jazztagen

11.10.17 (kiz-lieberwirth, PM) -
Leipzig - In der 41. Ausgabe der Leipziger Jazztage bietet der Leipziger Jazzclub ein Programm mit 22 Konzerten, die um den vielseitigen Gitarrensound im zeitgenössischen Jazz kreisen. An zehn Spielorten vom Szeneclub bis zum Opernhaus gastieren Newcomer und Stars unter dem Motto „Gitarrengipfel“.

Theaterakademie gestaltet Eröffnung des Bayreuther Opernhauses

11.10.17 (dpa) -
München/Bayreuth (dpa/lby) - Die Theaterakademie August Everding aus München gestaltet die Wiedereröffnung des berühmten Markgräflichen Opernhauses in Bayreuth. Nach jahrelanger Sanierung wird im April 2018 die Barock-Oper «Artaserse» von Johann Adolph Hasses in dem zum Unesco-Weltkulturerbe gekürten Haus zu sehen und zu hören sein - genau wie zur Einweihung im Jahr 1748.

Landesjugendorchester Sachsen gibt zum 25. Geburtstag Jubiläumskonzerte

11.10.17 (dpa) -
Dresden/Leipzig - Das sächsische Landesjugendorchester feiert sein 25-jähriges Bestehen mit zwei Jubiläumskonzerten. Am Donnerstag treten die jungen Musiker im Dresdner Festspielhaus Hellerau und am Freitag im Leipziger Gewandhaus auf.

Rund 70 Konzerte bei Tübinger Jazz- und Klassiktagen

11.10.17 (dpa) -
Tübingen - Der Herbst ist in Tübingen beschwingt: Bei den Jazz- und Klassiktagen werden von Samstag (14. Oktober) an innerhalb einer Woche rund 70 Konzerte in der Universitätsstadt und Umgebung gespielt. Bis zum 22. Oktober treten kleine Combos, Bands und Solokünstler, aber auch große Chöre und Orchester auf.

Leipziger Jazznachwuchspreis 2017 geht an Schlagzeuger Philipp Scholz

11.10.17 (PM) -
Der Leipziger Jazznachwuchspreis 2017 geht an den Schlagzeuger Philipp Scholz. Er wird ihm im Rahmen der 41. Leipziger Jazztage am Dienstag, dem 17. Oktober, 20 Uhr, im UT Connewitz durch Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke verliehen. Organisator ist der Jazzclub Leipzig e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt. Der durch die Marion Ermer Stiftung gestiftete Preis ist auf 6.500 Euro dotiert.

Impuls-Festival für Neue Musik Sachsen-Anhalt beginnt

11.10.17 (dpa) -
Halle - Gut eine Woche lang bringt das Impuls-Festival für Neue Musik in Sachsen-Anhalt und Berlin Konzerte auf verschiedene Bühnen. Den Auftakt bildet am Mittwoch das Musiktheater «Spiel im Sand» in der Oper Halle. Unter der Regie von Astrid Vehstedt werden politische Themen wie Terror in Krisengebieten und die Franco-Diktatur in Spanien angesprochen.

Vorstellung von Kulturstadtvertrag für Weimar vertagt

11.10.17 (dpa) -
Erfurt - Die Vorstellung des lange umstrittenen Vertrages zur Kulturstadtfinanzierung von Weimar ist auf Ende Oktober vertagt worden. Das teilte die Staatskanzlei am Dienstag mit. Ursprünglich wollte Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) den Vertrag an diesem Mittwoch in der Klassikerstadt vorlegen.

Berliner Opposition kritisiert «Gießkannenpolitik» im Kulturetat

10.10.17 (dpa) -
Berlin - Die Opposition hat der rot-rot-grünen Regierung mangelndes Profil in der Kulturpolitik vorgeworfen. «Ich sehe das Primat der Gießkanne», sagte CDU-Kulturexperte Robbin Juhnke am Montag bei der Zweiten Lesung des Kulturetats im zuständigen Ausschuss des Abgeordnetenhauses. «Wir erkennen nicht, auf welchen Feldern der Senat welche Ziele verfolgt.»

Bühnenverein sieht Theater-Fusionen in Mecklenburg-Vorpommern mit «konstruktiver Sorge»

10.10.17 (dpa) -
Schwerin - Der Deutsche Bühnenverein sieht die Strukturveränderungen in der Theaterlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns mit «konstruktiver Sorge». Der Bühnenverein honoriere die Versuche des Landes, die Finanzierung der Theater neu zu organisieren, sagte der Geschäftsführende Direktor Marc Grandmontagne am Montag zum Abschluss eines zweitägigen Treffens in Schwerin.

Lebenswerk-Echo für Sängerin und Regisseurin Brigitte Fassbaender

10.10.17 (dpa) -
Berlin - Opernlegende Brigitte Fassbaender (78) wird mit einem Echo-Klassik für ihr Lebenswerk geehrt. Die Sängerin, Regisseurin, Autorin und Pädagogin sei eine der vielfältigsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit, teilte der Deutsche Phono-Verband am Dienstag mit. Fassbaender gehöre zu den herausragenden Protagonisten der klassischen Musik.
Inhalt abgleichen