Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Charlotte Seither«

Clara Schumann

29.05.19 (Rainer Nonnenmann) -
Am 13. September jährt sich ihr Geburtstag zum zweihundertsten Mal. Doch schon jetzt wird sie vielerorts gefeiert und von zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten mit Hommagen bedacht. Schon als junges Mädchen war sie von ihrem Vater umfassend musikalisch unterwiesen worden, in Klavier, Improvisation, Repertoirekenntnissen, sowie mit Hilfe weiterer Privatlehrer in Analyse und Komposition. Als Sechzehnjährige spielte sie im Leipziger Gewandhaus die Uraufführung ihres eigenen Klavierkonzerts op. 7 unter Mendelssohns Leitung.

Elf Stunden aufregende Musik: Das Festival „Antennenglühn“ in München

31.10.18 (Andreas Kolb) -
Wer mit der Erwartungshaltung zum Festival „Antennenglühn“ in den Gasteig gekommen war, hier eine Leistungsschau der Mitglieder des Deutschen Komponistenverbandes Sektion Bayern zu erleben, sah sich schnell enttäuscht. Zum Glück: Denn was der Förderverein Komposition des Verbandes mit dieser Premiere der „Nacht der Neuen Musik“ gelungen ist, führt über eine jährliche Pflichtübung weit hinaus. Es herrschte angeregte Festivalstimmung und es gab zahlreiche Begegnungen mit und von Gleichgesinnten. Das Programm war nicht nur für die Kenner, sondern offen gestaltet auch für reingeschneite Neugierige. Das Wichtigste aber: Die Nacht der Neuen Musik, die bereits um 14 Uhr begann und bis 1 Uhr in der Frühe dauerte, bot elf Stunden lang aufregende Musik unterschiedlichster in Bayern ansässiger Stilrichtungen.

Die wichtigen Dinge lassen sich nicht vermessen

31.08.18 (Charlotte Seither) -
Zwischen „Auftrag und unbändiger Lust“ beschreibt Charlotte Seither ihr Movens zum Komponieren. Neben der Arbeit an tönenden Gebilden ist sie in zahlreichen Gremien aktiv, unter anderem als Aufsichtsratsmitglied der GEMA. Martin Hufner traf Seither zum Gespräch über Neue Musik, Engagement und falsch verstandene Sozialromantik.

11 Fragen an Charlotte Seither

26.05.18 (Charlotte Seither) -
Charlotte Seither ist als Komponistin auf internationalen Festivals zu Gast wie Wien Modern, ISCM World Music Days Tongyeong, Biennale Venedig oder BBC Proms. Daneben wirkt sie als Kuratorin und Jurorin in internationalen Gremien. Sie ist Mitglied im GEMA-Aufsichtsrat, im Vorstand des Deutschen Komponistenverbands und im Präsidium des Deutschen Musikrats. Für ihr Schaffen erhielt sie unter anderem den 1. Preis im Internationalen Kompositionswettbewerb „Prager Frühling“ und das Stipendium der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom. Charlotte Seither ist Preisträgerin des Deutschen Musikautorenpreis 2014.

Stimmen zur Frauenfrage

19.10.16 (nmz-red) -
Carola Bauckholt, Komponistin +++ Prof. Dr. Birgit Jank, Universität Potsdam +++ Manuela Kerer, Komponistin +++ Ulrike Liedtke, DMR, Bundesfachausschuss Medien +++ Evelyn Meining, Intendantin Mozartfest Würzburg +++ Prof. Dr. Irmgard Merkt +++ Prof. Dr. Renate Reitinger, Hochschule für Musik Nürnberg +++ Charlotte Seither, Komponistin

Charlotte Seither folgt auf Lothar Voigtländer im GEMA-Aufsichtsrat

28.01.16 (pm-gema) -
Wechsel im Aufsichtsrat der GEMA: Charlotte Seither übernimmt ab sofort das Amt als Aufsichtsratsmitglied der GEMA. Sie löst damit Lothar Voigtländer ab, der diese Funktion seit 2006 innehatte und das Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hat.

Autorenspeisung der GEMA – Verleihung der Musikautorenpreise 2014 in Berlin

09.05.14 (Martin Hufner) -
Jetzt schon zum sechsten Mal wiederholt sich die Verleihung der Musikautorenpreise der GEMA. Roter Teppich, Prominente aller Musik-Sparten und Vertreter des öffentlichen Lebens haben sich zusammengefunden, um miteinander ein Drei-Gänge-Menu zu sich zu nehmen, gepaart mit Belobigungen von Musikautoren samt klappernder Preistrophäe. Es war das Essen lecker, die Autoren waren flockig bis gerührt, die Laudatoren leider teils chaotisch und selbstverliebt.

Klänge aus dem stilistischen Niemandsland

31.10.11 (Max Nyffeler) -
Musik von Luc Ferrari, Ruedi Häusermann, Edison Denisov, Ali Gorji, Joachim Heintz, Samir Odeh-Tamimi, Charlotte Seither, Marcela Pavia und Max E. Keller

Luftschwirrende Klänge: „Himmel und Erde“ – ein Konzert in der Kunst-Station St. Peter Köln

16.04.11 (Ute Büchter-Römer) -
Kurze, fast kreischende helle spaltartige Klänge, abgehackt, plötzlich wieder kehrend, sich wiederholend, minimal erweitert, durch punktartige dunklere Cluster ergänzt, vor einem schwirrenden Orgel-Luft-Bass im Dunkel das Helle kontrastierend, dichtere Toncluster bilden harte Gegensätze, graben sich eindrucksvoll ins Ohr. Christina C. Messners Stück „erdwärts – himmelan. Vom Schweben und Sinken“ für Orgel wurde von Dominik Susteck eindrucksvoll uraufgeführt.

Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik endet mit zwei Uraufführungen

22.02.11 (PM - kiz-lieberwirth) -
Noch bis zum 26. Februar wird die 2. Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik zum Musiklabor für »mehrCHörigkeit«. Kurse und Workshops mit Hans-Joachim Hespos, Charlotte Seither und Sommer Ulrickson und ein Konzert mit Uraufführungen von Hespos und Seither werden Dresden zu einem Impulsgeber moderner Klangarchitekturen und musikalischer Raumeroberungen entwickeln.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: