Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Hochschule«

Hochschul-Nachrichten

30.10.14 (nmz-red) -
Musik und Inklusion +++ Suder-Liedwettbewerb +++ Aktionstag der Lehrbeauftragten an Musikhochschulen +++ „OrchestermusikerIn der Zukunft“ – ein Kongress in Köln

Zukunftsfähigkeit als zentrales Anliegen

28.08.14 (Nikolaus Brass) -
Mit Bernd Redmann hat die Münchener Hochschule für Musik und Theater einen ausgewiesenen Ausbildungs-Fachmann, aber auch einen anerkannten Komponisten als Nachfolger von Siegfried Mauser gewählt. Mauser hat in seiner Amtszeit vieles an der Hochschule in Bewegung gesetzt. Wie wird es weitergehen? Für die nmz sprach Nikolaus Brass von der Münchner Gesellschaft für Neue Musik (MGNM e.V.) mit dem frisch gebackenen Hochschulpräsidenten.

Trierer Studierende können demnächst kostenlos in Museum und Theater

28.06.14 (dpa) -
Trierer Studierende können von diesem Herbst an eine ganze Reihe von kulturellen Veranstaltungen kostenlos besuchen. Möglich macht dies ein neues Kultursemesterticket, für das das Trierer Studierendenwerk acht Kultureinrichtungen in Trier ins Boot geholt hat. Das Angebot ist nach Angaben des Deutschen Studentenwerks einzigartig in Deutschland.

Verdoppelte künstlerisch-pädagogische Energie

04.06.14 (Wolfgang Seibold) -
Mit einem Klavierabend und einer „Open Class“ hat Bernd Glemser im Mai das „Internationale Pianistenforum“ an der Hochschule für Musik und Theater Rostock eröffnet. Mit dieser Veranstaltungsreihe im Barocksaal möchte die Hochschule ihren Studierenden und dem interessierten Publikum die Möglichkeit geben, mit Künstlern unterschiedlicher Generationen und Provenienzen die ihnen eigenen Stile des Spiels, des musikalischen Denkens und des Unterrichtens kennenzulernen. Das Pianistenforum findet am 7. Juli mit Stephen Kovacevich und am 15. Oktober mit der „Concours de Genève“-Preisträgerin Aya Matsushita seine Fortsetzung. Am 7. und 8. November wird dann Alfred Brendel in Rostock zu Gast sein, im Gepäck hat er seine Vorträge „A bis Z eines Pianisten“ und „Schubert: die letzten drei Sonaten“. Eine Besonderheit des „Klavierstandorts“ Rostock ist die seit November 2012 bestehende Professur für Klavierduo, die von Hans-Peter und Volker Stenzl besetzt wird. Wolfgang Seibold traf die beiden nach einer gemeinsamen Unterrichtseinheit.

Kopf-Noten - „Wie viele Musikhochschulen braucht das Land?“

03.03.14 (Juan Martin Koch) -
Rankings sind eine feine Sache. Sie sortieren Universitäten, Wellnesshotels, Spezialkrankenhäuser oder Automodelle nach objektiven Qualitätskriterien in Ranglisten ein. Oben stehen die guten, unten die schlechten. Das hilft bei der Auswahl, beugt Enttäuschungen vor und schafft Orientierung in einer unübersichtlichen Welt.

Der Multimedia-Hörsaal zuhause

04.02.14 (Jörg Lichtinger) -
Um dem steigenden Bedarf zu begegnen, den Bereich der audiovisuellen Medien stärker in die Lehrerausbildung zu integrieren, hat die Fakultät Musikpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Online-Kurs ins Rennen geschickt, in dem Studierende mit einigen ausgewählten Medienprogrammen lernen sollen, digitale Inhalte im Spannungsfeld audiovisueller Kunst zu erstellen sowie diese dann später im Unterricht zu vermitteln.

Zukunftswerkstatt Hochbegabung

08.12.13 (Juan Martin Koch) -
„98 Prozent aller Kinder kommen hochbegabt zur Welt. Nach der Schule sind es nur noch 2 Prozent.“ Mit dieser griffigen Formel wird derzeit Erwin Wagenhofers Dokumentarfilm „Alphabet“ beworben. Im Musikbereich ist ein ähnlich flotter Spruch bisher nicht vernehmbar gewesen, und ein entsprechender Film (vielleicht mit dem Titel „Tonleiter“?) ist wohl auch noch nicht in Arbeit.

Studentische Dialogsignale im Kern-Nebel

13.11.13 (Juan Martin Koch) -
Grün und rot schimmerte die Beleuchtung in den Stuttgarter Wagenhallen. In diesen „Kulturbetrieb“ hatten die gleichfarbigen Regierungsfraktionen Baden-Württembergs zur Anhörung in Sachen Musikhochschulen geladen. Der Rechnungshof-Äußerung, dem Eckpunktepapier des Ministeriums, der Spaltung innerhalb der Landesrektorenkonferenz und den massiven Protesten regional wie überregional sollte nun die inhaltliche Diskussion folgen. Besser spät als nie, schien die Devise zu sein.

Nichts wird uns mehr Zeit stehlen

05.09.13 (Moritz Eggert) -
Wir bauen ab. Die Gründe dafür sind vielfältig. Die Finanzkrise. Die Jahrhundertflut. Die Jahrtausendflut. Die Bedrohung durch den internationalen Terrorismus. Es ist eigentlich ziemlich egal, was passiert, ob Außerirdische landen oder Hitlers Tagebücher noch einmal gefunden werden, unsere Antwort darauf wäre immer: „Es muss gespart werden.“ Und um zu sparen, müssen wir anderswo abbauen, das ist schonmal klar.

Chronik einer angekündigten Spaltung

03.09.13 (Juan Martin Koch) -
Es läuft sicher alles prima? Wie auf der Titelseite der Ausgabe 7-8/2013 angedeutet, hatte die nmz beim baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) nachgefragt, welche Ergebnisse die schon vor längerer Zeit erfolgte Querschnittsprüfung der Musikhochschulen Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart und Trossingen gezeitigt habe, und keine Antwort erhalten. Am 15. Juli nun legte der Landesrechnungshof seine „Beratende Äußerung“ vor, Ministerin Theresia Bauer präsentierte die daraus – beziehungsweise entgegen dieser – gezogenen Schlüsse zwei Tage später. Sie lösten in der Musikszene nicht nur Baden-Württembergs ein mittleres Erdbeben aus. Versuch einer Sortierung:
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: