Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Leipziger Buchmesse«

Große Musik für die Kleinsten

13.08.19 (Ursula Gaisa) -
Um „Große Musik für die Kleinsten – phantasievolle frühkindliche Musikvermittlung in renommierten Orchestern“ ging es auf einem Panel im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2019 am Stand des ConBrio Verlages. Partner war die Robert Bosch Stiftung mit dem Förderprogramm „Kunst und Spiele“, beteiligt waren die Programmleiterin von „Kunst und Spiele“, Natalie Kronast, Simone Siwek von den Münchner Philharmonikern, Kristin Lovsky von der Kammerakademie Potsdam und Isabel Stegner, Musikvermittlerin für das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, nmz-Redakteurin Ursula Gaisa moderierte.

«Branche in Schock» - Unabhängige Verlage suchen Wege aus der Krise

Leipzig - Es ist eines des beherrschenden Themen der Buchmesse. Die Insolvenz des Buchgroßhändlers KNV beschäftigt die Branche. Kleine Verlage sind hart getroffen. Doch es gibt Zuversicht.

Leipziger Buchmesse 2019 – Das Podium zur musikalischen und kulturellen Bildung

05.03.19 (nmz) -
Vier Tage lang, vom 21. bis 24. März, gestalten 3.400 Mitwirkende in 3.600 Veranstaltungen auf den rund 500 Bühnen des Leipziger Messegeländes und der Stadt Leipzig das Programm „Leipzig liest“. Sie versprechen literarische Entdeckungen, spannende Debatten zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen und gute Unterhaltung. Die neue musikzeitung und der ConBrio Verlag konzentrieren sich hauptsächlich auf das MusikCafé in Halle 4 und laden dort Musiker, Musikpädagogen, Musikvermittler und Kulturpolitiker zu Diskussionen und Gedankenaustausch ein.

Musikpädagogische Diskussionen im Musik-Café

29.04.18 (vdm) -
Zusammen mit der neuen musikzeitung (nmz) präsentierte sich der VdM in diesem Jahr erstmals auf der Leipziger Buchmesse. In der Halle 4 hat sich dort inzwischen eine ansehnliche Musiklandschaft etabliert: Musikverlage stellen dort ebenso aus wie Verbände oder Veranstalter. Im „Musik-Café“ inmitten dieser Stände können Aussteller ihre Produkte vorstellen oder auch zu Themen-Gesprächen einladen. So auch die nmz und der VdM. „Musiklehrerdarben. Prekäre Verhältnisse in der musikalischen Bildung“ und „Was ist eigentlich Inklusion?“ hießen die Themen, moderiert von den Chefredakteuren der nmz, Andreas Kolb und Juan Martin Koch.

Musik spielte keine Nebenrolle

05.04.18 (Barbara Lieberwirth) -
Im Rahmen von „Leipzig liest“ verantwortete die nmz zusammen mit dem VdM Veranstaltungen im Musikcafé der Halle 4 sowie am Messestand. Die Gespräche und Veranstaltungen fanden positive Resonanz, so dass einer erweiterten Verbandsplattform für 2019 eigentlich nichts mehr im Wege steht. Gespräche darüber haben begonnen.

Leipziger Buchmesse 2018 – Franz Sodann im Gespräch

Mit Franz Sodann, dem kulturpolitischen Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, sprach nmz-Chefradakteur Andreas Kolb auf der Leipziger Buchmesse am Stand der nmz über die oftmals prekären Arbeitsbedingungen im Kulturbetrieb.

Leipziger Buchmesse 2018 – Olaf Zimmermann im Gespräch

Auch dieses Jahr lädt die "neue musikzeitung" an ihrem Gemeinschaftsstand mit dem Verband deutscher Musikschulen wieder prominente Vertreter aus Kultur und Politik zum Gespräch. Den Anfang macht am ersten Messetag anlässlich der neuen Bundesregierung der Geschäftsführer des "Deutschen Kulturrates" Olaf Zimmermann zum Thema "Vier Staatsministerinnen machen Kulturpolitik: eine erste Einschätzung".

Öffentlich-rechtlicher Kulturfunk in der Fast-Food-Falle?

Leipziger Buchmesse 2017 - Bei einer Diskussionsveranstaltung im Grassi Museum las Henriette Pfaender aus ihrem Buch "Vom Zuhörradio zum Begleitprogramm – Öffentlich-rechtlicher Kulturfunk in der Fast-Food-Falle".

Kulturaffines und jugendbewegtes Literaturfestival

02.04.17 (nmz-red) -
Nach den Angaben der Veranstalter präsentierten insgesamt 2.493 Aussteller aus 43 Ländern zur Leipziger Buchmesse, der 23. Leipziger Antiquariatsmesse und der 4. Manga-Comic-Con vom 23. bis 26. März ihre Neuerscheinungen. Von den 285.000 Besuchern, kamen allein 208.000 auf das Leipziger Messegelände. „Als Fach- und Publikumsmesse gab die Leipziger Buchmesse auch 2017 wieder wichtige Impulse zur Literaturvermittlung für Verleger, Buchhändler, Autoren, Lektoren, Übersetzer, Blogger oder Leser“, resümiert Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. „Gleichzeitig zeigte sich die Leipziger Buchmesse so politisch wie nie zuvor.“

Leipziger Zwiegespräche am Stand von ConBrio

02.04.17 () -
Für ConBrio und die neue musikzeitung gab es zwei zentrale Gründe, sich dieses Jahr erstmals auf der Messe mit einem Stand sowie diversen Veranstaltungen zu positionieren. Zunächst ist da die enge Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturrat, dessen Publikation „Politik & Kultur – Zeitung des Deutschen Kulturrats“, kurz PuK, bei ConBrio herausgegeben wird.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: