Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Leipziger Buchmesse«

Leipziger Buchmesse wird in den April 2023 verschoben - Sichere Durchführung und Planungssicherheit haben oberste Priorität

16.05.22 (PM) -
Der Verbund aus Leipziger Buchmesse, Manga-Comic-Con, Leipzig liest und Antiquariatsmesse wird vom 27. bis 30. April 2023 in Leipzig stattfinden. „2023 wird es eine spätere Leipziger Buchmesse in den Leipziger Messehallen und in der gesamten Stadt Leipzig geben“, so Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

Politik und Verlage geben klares Bekenntnis zur Leipziger Messe 2023

01.04.22 (dpa) -
Leipzig- Drei Absagen der Leipziger Buchmesse in Folge hatten heftige Debatten ausgelöst. Auch die Frage nach der Zukunft der Messe wurde laut. Nach einem Krisengespräch kommt nun von allen Beteiligten eine klare Ansage.

Noch kein Termin für «Zukunftsgespräch» über Leipziger Buchmesse

16.02.22 (dpa) -
Leipzig - Nach der öffentlichen Einladung an die Buchbranche zu einem «Zukunftsgespräch» über die Leipziger Buchmesse steht noch kein Termin fest. Das teilte eine Sprecherin der Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) am Dienstag mit. Roth und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hatten am Vortag erklärt, die Branche - Börsenverein, Leipziger Messe sowie große Verlage - zu einem Gespräch einzuladen.

Deutscher Kulturrat: Leipziger Buchmesse muss 2023 wieder stattfinden

11.02.22 (dpa) -
Leipzig/Berlin - Nach der dritten Absage der Leipziger Buchmesse fordert der Deutsche Kulturrat für das nächste Jahr eine Perspektive. Die Leipziger Buchmesse gehöre zum inneren kulturellen Kern Deutschlands und sei unverzichtbar, teilte der Verband am Donnerstag mit.

Leipziger Buchmesse 2022 findet nicht statt - Kein digitales Alternativprogramm

09.02.22 (PM) -
Leipzig - Schwerer Schlag für die Buchbranche: Heute wurde bereits zum dritten mal in Folge die Leipziger Buchmesse, die vom 17.-20. März stattfinden sollte, wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Auch ein digitales Alternativprogramm wird es aufgrund der kurzen Vorlaufzeit nicht geben.

Live-Lesungen und digitale Verlagspräsentationen: Leipziger Buchmesse erneut abgesagt

29.01.21 (dpa) -
Leipzig - Die Leipziger Buchmesse wird 2021 aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie in ihrer klassischen Form abgesagt. Die Veranstalter hatten die Buchmesse bereits frühzeitig vom März in den Mai verlegt, um eine Absage zu verhindern. Doch nun wird die Notbremse gezogen. Die Frühjahrsschau der Bücherbranche wird nur in kleinerer Form digital stattfinden.

Bund fördert Ausstellerteilnahme an der Leipziger Buchmesse mit einer Million Euro

12.10.20 (PM) -
Leipzig - Kulturstaatsministerin Monika Grütters unterstützt die Leipziger Buchmesse mit einer Million Euro aus dem Konjunkturprogramm NEUSTART KULTUR, um die Folgen der Corona-Krise für die Branche abzumildern. Die Förderung wird zum Großteil für die Teilnahme der Aussteller sowie für die Schaffung schutzdienender Arbeits- und Aufenthaltsbedingungen für Aussteller und Besucher verwendet.

Leipziger Buchmesse verschiebt Termin für 2021

02.09.20 (dpa) -
Leipzig - Die Leipziger Buchmesse verschiebt ihren Termin im nächsten Jahr vom März auf Ende Mai. Das neue Datum in der wärmeren Jahreszeit gebe den Messemachern in der Corona-Pandemie mehr Flexibilität, erklärte Direktor Oliver Zille.

Ein Novum: Der renommierte Preis der Leipziger Buchmesse wird im Radio verliehen

09.03.20 (dpa) -
Leipzig/Berlin - Der diesjährige Preis der Leipziger Buchmesse soll am 12. März im Programm von Deutschlandfunk Kultur bekanntgegeben werden. Dies teilte das Deutschlandradio in Berlin mit. Die vom 12. bis 15. März geplante Leipziger Buchmesse war am Dienstag wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus abgesagt worden.

Große Musik für die Kleinsten

13.08.19 (Ursula Gaisa) -
Um „Große Musik für die Kleinsten – phantasievolle frühkindliche Musikvermittlung in renommierten Orchestern“ ging es auf einem Panel im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2019 am Stand des ConBrio Verlages. Partner war die Robert Bosch Stiftung mit dem Förderprogramm „Kunst und Spiele“, beteiligt waren die Programmleiterin von „Kunst und Spiele“, Natalie Kronast, Simone Siwek von den Münchner Philharmonikern, Kristin Lovsky von der Kammerakademie Potsdam und Isabel Stegner, Musikvermittlerin für das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, nmz-Redakteurin Ursula Gaisa moderierte.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: