Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Neue Medien«

Gegenwart gestalten im digitalen Puls

28.09.18 (Philipp Ahner) -
Tabletklassen, ActiveBoards, Lernplattformen und WLAN fordern aktuell von Schulen beziehungsweise Schulträgern teils viel Geld, teils bleibt der CD-Player und die Deckenbeleuchtung die einzige elektrische Einrichtung der Schule. Technische Ausstattungen und damit verbundene Veränderungen des Unterrichts sind derzeit ein zentrales bildungspolitisches Thema. Der Musikunterricht spielt in diesen Diskussionen und Entscheidungen selten eine Rolle. Man könnte manchmal den Eindruck bekommen, die Transformationsprozesse der Digitalisierung beträfen den Musikunterricht nicht. Aber die Digitalisierung verändert musikbezogene Lern- und Gestaltungsprozesse in Schulen und Lehrkräfte müssen irgendwie damit umgehen. Es lohnt sich daher, einen Blick auf die Veränderungen und auf Umgangsweisen der Lehrkräfte mit diesen zu werfen.

Klassikkonzerte für alle

09.03.18 (Barbara Volkwein) -
Allen kulturinteressierten Menschen sei gewährt, an klassischer Musik teilzuhaben, Konzerte zu erleben, die vielleicht sonst nicht zu erreichen wären. Video-übertragungen von Konzerten im Netz und Fernsehen machen es möglich. Sie gibt es in Deutschland von verschiedenen Anbietern: Gesendet werden verschiedene Formate wie Livestreams unikater Werke und Aufführungen sowie konservierte Konzertaufnahmen.

Der Selbstdarsteller

05.07.16 (Max Nyffeler) -
Die neuen Medien, also alles, was mit Computer und Digitalisierung zusammenhängt, sind heute aus den Künsten nicht mehr wegzudenken. Damit ist auch ein neuer Typ von Künstler entstanden: der Medienkünstler. Die Entwicklung begann schon gleich im ersten Nachkriegsjahrzehnt mit Musique concrète und elektronischer Musik, doch erst in der Pop Art entstand daraus eine neue performative Qualität. Wenn Nam June Paik den Fernseher in seine Materialcollagen einbaute und ihn gelegentlich auch spektakulär zerdepperte, machte das Schlagzeilen. Das war der Beginn der Medienkunst als performativer Akt, in dem Künstler und Werk zur publikumswirksamen Einheit verschmelzen.

Kolumne

10.04.16 (Cornelius Hauptmann) -
Als Präsident des DTKV wird mir ja auch die Ehre zuteil, mich im Deutschen Kulturrat und im Deutschen Musikrat einbringen zu dürfen. So konnte ich Ende Oktober in Berlin bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrats teilnehmen, bei der es unter anderem um das Thema „Schöne neue Medienwelt – Chance für die Kreativen?“ ging.

Musik, Medien und ein kräftiges ROARR!

01.03.16 (Torsten Schäfer) -
Mit frischen Formaten setzen die Fachbereiche Musik und Rhythmik der Akademie Remscheid in diesem Jahr Akzente: in der künstlerischen Arbeit mit einer Master Class in Rhythmik und Performance. Aber auch mit der neuen Qualifizierung „Musik & Medien für Jugendliche“ bewegen sie sich ganz nah an der Lebenswelt junger Menschen. Zum Jahresbeginn stand allerdings das Symposium „Relative Solmisation“ noch einmal im Mittelpunkt.

Deutscher Musikrat: Medienpolitisches Positionspapier verabschiedet

Vertreter von über 100 Dachverbänden des Musiklebens verabschiedeten auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrates den 4. Berliner Appell „Schöne neue Medienwelt: Kreative schützen!“. Das Positionspapier bündelt zentrale Forderungen für den Bildungs- und Kulturbereich in Bezug auf die Entwicklungsperspektiven der Medienlandschaft in Deutschland.

Musikunterricht und Multimedia

05.07.14 (nmz (N.N.)) -
Die Welt wird immer technisierter, Informationen stehen mittlerweile überall zur Verfügung, Multimedia hat den Alltag durchdrungen. Doch an vielen Schulen bleibt diese Entwicklung außen vor. In den Curriculae finden sich kaum Verweise auf die Nutzung von Netbooks, Smartphones und Tablet-Computern in der Schule. Das gilt auch für den Musikunterricht. Dabei birgt die neue Medienwelt nicht nur Risiken, sie bietet auch viele Chancen.

Klassikvisionen

28.02.14 (Max Nyffeler) -
Beim Streaming ist der Zug abgefahren. Die Blu-ray Disc ist schon bald tot. Der „long tail“, die Verwertung älterer Rechte, die sich auf Dauer zu wesentlichen Erträgen summieren, ist ein Mythos des 21. Jahrhunderts, eine reine Lüge. Starke Worte aus dem Munde des Österreichers Bogdan Roscic. Der unerhört dynamische Boss der Klassiksparte bei Sony zieht die Schreckschusspistole, und die Zuhörer zucken zusammen. Vermutlich denkt er: So kann man die eigene Firmenstrategie am besten in die Gehirne hämmern und den eigenen Interessen zum Durchbruch verhelfen.

Neues von gestern – Kurzmeldungen vom 18.1.2013 ::: Space Nights ohne Musik, Pink Floyd vs. Franz Liszt

19.01.13 (Martin Hufner) -
Durch das Netz schwappt eine Welle der Empörung. Dabei geht es nur um das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks. Die „Space Night“ kann nicht ohne Musik leben. Mit Musik will sie nicht, weil die Lizenzen dafür zu hoch sein sollen. Zwei Fragen: 1: Ist der Rundfunk so arm? - 2. Seit wann ist das Interesse am Nachtprogramm des Bayerischen Fernsehens so groß? Ablenkung schafft vielleicht die Interpretation eines Pink-Floyd-Klassikers im Stil eines Klavierstücks von Franz Liszt. Aber auch nur vielleicht …

Neues von gestern - Kurzmeldungen vom 3.1.2013

04.01.13 (Martin Hufner) -
Mit dem Jahr 2013 werden wohl einige Weichen gestellt werden, wie sich das Netz weiterentwickelt. Optimistische und skeptische Blicke halten sich die Waage. Aber das Netz schläft nicht. Es rappelt schon mal heftig. So wie bei einer Auseinandersetzung über einen Text von Stefan Drees, den die Zeitschrift „Seiltanz“ veröffentlicht hat. Um eines muss man sich keine Sorgen machen. Die Zukunft kommt so oder so heran. Will man ihr Spielball sein oder der Spieler?
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: