Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Schule«

Zahnlos

30.03.19 (Gordon Kampe) -
Manchmal dachte ich, ich stumpfe ab. Zu viel gehört, zu viel gequatscht, zu viele Konzerte, zu viele Töne. Vielleicht ist es Ihnen auch schon einmal so gegangen, liebe Kollegen/-innen? Ich erinnere mich dann immer wieder an den zahnlosen Jungen, er ist Teil meiner Abstumpfungsvermeidungsstrategie, die ich Ihnen gerne empfehlen möchte:

Musikalische Bildung von Kindern Kongressthema

24.08.18 (dpa) -
Musik verbindet. Mit der Frage, wie man Kinder frühzeitig zum gemeinsamen Musizieren bringen und was die Schule leisten kann, beschäftigt sich ein Kongress in Rendsburg. Und auch ein Altbundespräsident wirbt für gemeinsames Singen.

Klaviere für Grundschulen

Die Carl Bechstein Stiftung stellt Grundschulen kostenlos Klaviere zur Verfügung, damit Kinder frühzeitig mit dem Klavierspiel beginnen können. Bevorzugt werden Ganzstagsschulen, da die Schüler dort - zumeist in Zusammenarbeit mit Musikschulen - nachmittags  Klavierunterricht erhalten und auch üben können. Über 150 Schulen haben mittlerweile ein Klavier erhalten. Wir haben im Auftrag der Stiftung zwei dieser Schulen in Berlin und Nürnberg besucht, um das Projekt vorzustellen.

Himbeerkuchen-Computer und Butterbrotdosen-Controller

22.11.17 (Julia Mihály) -
Immer mehr Künstler nutzen das kreative Potenzial aktueller Technologien, um Publikum interaktiv an ihren Projekten partizipieren zu lassen. Dabei greifen sie oftmals auf Soft- und Hardware zurück, die ursprünglich aus einem pädagogischen Ansatz heraus entwickelt wurde.

Inklusiver Musikunterricht

29.08.17 (Daniel Mark Eberhard) -
Der Untertitel dieses Beitrags beinhaltet eine Frage und eine Aufforderung zugleich. Mit der Frage sollen die vielfältigen Unsicherheiten zum Ausdruck gebracht werden, die Musiklehrkräfte, Schüler/-innen, Eltern oder die Schuladministration mit dem Thema Inklusion verbinden. In der Aufforderung hingegen ist die politische, gesellschaftliche und pädagogische Zielperspektive inklusiver Bildungsprozesse im Fach Musik verankert, die als zutiefst humane Leitvorstellung (bzw. als erstrebenswerte Utopie) zukunftsweisend und motivierend sein kann. Der vorliegende Beitrag möchte dazu anregen, Inklusion nicht als Bedrohung zu verstehen, sondern vielmehr als Potenzial für die Zusammenführung und Neugewichtung verschiedener didaktischer und pädagogischer Orientierungen, in denen die Schüler/-innen mit ihren Bedürfnissen, Anlagen und Vorerfahrungen im Vordergrund stehen.

Umfrage zur Bundestagswahl 2017: Bildung und Forschung – Was wollen die Parteien?

13.08.17 (dpa) -
Das deutsche Bildungssystem gehört zu den besseren in der Welt, aber längst nicht alles ist gut. Vom Kindergarten bis zum Uni-Abschluss oder zur Meisterprüfung: Die Parteien legen dafür im Wahlkampf teilweise sehr unterschiedliche Pläne vor.

Gemischte Vielfalt

27.09.15 (Gabriele Puffer) -
Im September startete an 47 Pilotschulen der Schulversuch „Mittelstufe Plus“: Bayerische Schülerinnen und Schüler können auf Antrag die gymnasiale Mittelstufe in vier statt bisher drei Jahren durchlaufen. Die dazu notwendige Umgestaltung der Stundentafeln und die Umverteilung der Unterrichtsinhalte bleiben dabei weitgehend den Schulen selbst überlassen.

„Kooperation auf Augenhöhe“

28.11.14 (Miriam Hasenkampf) -
Rund 100 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Bayern und bunt gemischt aus allen Schularten nahmen am Fortbildungstag „Musik im Ganztag“ in Regensburg teil. Bei der zweigeteilten Tagung verschufen sich zunächst die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b der Clermont-Ferrand-Mittelschule deutlich Gehör. Der Auftritt der Percussiongruppe der gebundenen Ganztagsschule mit dem Schwerpunkt Musik leitete mit dumpfen Bass-Rhythmen die im Vielberth-Gebäude der Universität Regensburg stattfindende Tagung ein. Das Nachmittagsprogramm fand im Rahmen von unterschiedlichen Workshops an der Mittelschule selbst statt, während dort der normale schulische Ganztagsbetrieb weiterlief, um den Teilnehmer/-innen ein erfolgreiches Praxisbeispiel zu bieten.

Schiefes Bild des schulischen Musikunterrichts

30.10.14 (Leserbrief) -
(…) Gemeinsam ist den verschiedenen Perspektiven, dass das von Ihnen gezeichnete Bild schulischen Musikunterrichts an der Bayerischen Realschule stark verkürzt und somit völlig schief erscheint: So erfahren weder die zeitgemäßen Anliegen des Schulfachs in seiner heutigen inhaltlichen und methodischen Vielgestaltigkeit, der gültige Lehrplan, der Berufsstand der Musiklehrer noch fachwissenschaftliche, fachdidaktische oder künstlerisch-ästhetische Dimensionen des Musikstudiums angemessene Vertretung.

Auf dem Weg zu einer inklusiven Musikschule

Der Landesverband niedersächsischer Musikschulen hat gemeinsam mit dem Arbeitskreis für Schulmusik Niedersachsen-Bremen (AfS) und dem niedersächsischen Kulturnetzwerk InkluVision die Herausforderung Inklusion konkret aufgegriffen. Am 8. März 2014 lud er in die Musikschule der Landeshauptstadt Hannover zu einem landesweiten, ganztägigen Fachtag ein, der sich dem Thema „Vielfalt durch Musik – auf dem Weg zu einer inklusiven Musikschule“ in Vorträgen, Diskussionen und Workshops widmete. Die Veranstaltung erwies sich als Volltreffer für die Adressaten, die dieser Einladung in ihrer Funktion als Lehrkräfte von Musikschulen und allgemeinbildenden Schulen, Hochschuldozenten, Musikvermittlern, Studenten verschiedener Fakultäten und Erziehern in großer Zahl folgten. Wieder einmal ging es zunächst darum zu verstehen, was mit Inklusion konkret gemeint ist und wie sich dieses Verständnis auf die Musikschule, auf Musikschullehrkräfte und Unterricht auswirken und die Landschaft verändern wird.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: