KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Fünfzig Jahre Berliner Sinfonie-Orchester

05.02.02 (Theo Geißler) -
Berlin (ots) - Das Berliner Sinfonie-Orchester (BSO) feiert im Februar 2002 sein 50jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt es ein Festkonzert unter der Leitung des Chefdirigenten Eliahu Inbal am 8. Februar im Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt.

John-Lennon-Talent-Award: Her mit den jungen Rockern

05.02.02 (Theo Geißler) -
Vision 2002: Schülerbands aus Schleswig-Holstein gesucht: Vom 15. April bis 5. Mai 2002 findet in Schleswig Holstein das internationale Wirtschafts- und Kulturfestival der Industrie- und Handelskammern Flensburg und Kiel statt. Die Itzehoer Versicherungen sind erstmals Partner und geben Einblicke in den John Lennon Talent Award und das Coaching-Programm durch eine Band- Factory.

Besteuerung ausländischer Künstler

05.02.02 (Olaf Zimmermann) -
Di 04.12.2001

Pressemitteilung des Staatsministers für Kultur und Medien beim Bundeskanzler
Reform der Besteuerung ausländischer Künstler tritt zum 1. Januar 2002 in Kraft

Mit der Zustimmung des Bundesrates zum Steueränderungsgesetz 2001 kann nun ein wichtiges kulturpolitisches Vorhaben von Kulturstaatsminister Nida-Rümelin umgesetzt werden. Das Steueränderungsgesetz 2001 beinhaltet auch die vom Deutschen Bundestag beschlossene Reform zur Besteuerung ausländischer Künstler und Künstlerinnen und kann nun zum 1. Januar 2002 in Kraft treten.
Mit der Neuregelung werden die Auftritte von Künstlern, die nur geringe Honorare mit ihren Auftritten erzielen, erheblich vereinfacht. Die Zahl dieser Auftritte war in den vergangenen Jahren durch die steuerliche Belastung erheblich zurückgegangen.


Bessere Bedingungen für ausländische Künstler

Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin erklärte: "Mit der jetzt erfolgten Zustimmung auch des Bundesrates ist ein großer Durchbruch gelungen, die Bedingungen für Auftritte ausländischer Künstler und Künstlerinnen wesentlich zu verbessern. Diese Reform war für mich eines der wichtigsten kulturpolitischen Anliegen in dieser Legislaturperiode. Denn es geht darum, den dramatischen Rückgang des internationalen Kulturaustausches gerade in der Breitenkultur zu stoppen. Die Einführung einer Freigrenze sowie das Stufenmodell der Besteuerung werden dazu beitragen, den Austausch in der Kunst- und Kulturszene wieder erheblich zu intensivieren."

Nach der Neuregelung (§§ 50a, 58a EStG) ist ab dem 1. Januar 2002 ein Honorar pro Künstler und Auftritt bis 250 Euro (also rund 500 DM) steuerfrei. Ab 251 Euro erfolgt eine gestaffelte Besteuerung, ebenfalls pro Auftritt und Künstler:

von 251 Euro bis 500 Euro mit 10 %,

von 501 Euro bis 1000 Euro mit 15 %,

über 1000 Euro mit 20 % (im Jahr 2002 übergangsweise noch 25 %).

Durch die Einführung einer Bagatellregelung im Zuge des Steueränderungsgesetzes 2001 werden gezielt kleinere Veranstaltungen entlastet; durch eine Senkung des Abzugsteuersatzes von 25 % auf 20 % ab dem Jahr 2003 soll darüber hinaus für alle Künstlerengagements eine Minderung der Besteuerung erfolgen.

Bremen privatisiert sein Philharmonisches Staatsorchester

05.02.02 (Theo Geißler) -
Bremen (ddp, nmz). Bremen privatisiert sein Philharmonisches Staatsorchester und wandelt es in eine GmbH um. Bundesweit sei dies die erste Privatisierung eines Staatsorchesters, sagte Kultursenator Kuno Böse (CDU).

Neuer Medienkunstpreis in NRW - mit 40 000 Euro dotiert

05.02.02 (Theo Geißler) -
Düsseldorf (ddp-nrw). Die Stiftung Kunst und Kultur des Landes wird erstmalig Anfang September einen internationalen Preis für Kunst in und mit elektronischen und digitalen Medien verleihen.

Bremen bewirbt sich um Austragungsort für Chor-Olympiade

05.02.02 (Theo Geißler) -
Bremen (ddp-nrd). Bremen bewirbt sich um die Austragung derChor-Olympiade 2004. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Senat am Dienstag.

Briloner Kultur-Events im März

05.02.02 (Jürgen Alliger) -
Die - gar nicht ganz so große - Stadt Brilon gestaltet ein vielfältiges Kulturprogramm. Wir veröffentlichen es gern - als Beispiel effektiver kommunaler Kulturarbeit.

Lesestoff im Frühjahr 2002: Wenige Debüts, dafür jede Menge Altmeister

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Der Bücherfrühling 2002 gehört aus deutscher Sicht in erster Linie den ergrauten Eminenzen. Die deutschen Autoren Peter Handke, Günter Grass, Christa Wolf und Hermann Kant melden sich nach zum Teil längeren Jahren des Schweigens zurück.

Meret Becker singt Filmmusik - Neues Programm in Berlin

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Ganz im Zeichen der Filmmusik steht das neue Bühnenprogramm von Sängerin und Schauspielerin Meret Becker. Sie präsentiert die "schönsten Melodien der Tonfilmgeschichte" in der "Bar jeder Vernunft" in Berlin.

Filmstiftung erhält 1,6 Millionen Euro Fördergelder zurück

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Die Filmfestspiele Berlin füllen die Kassen der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen. Auf dem Festival zahlen die vier im Vorjahr erfolgreichsten von der Stiftung geförderten Produktionen einen Großteil der Gelder zurück.

Neue Theaterarchive in der Akademie der Künste

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Die Berliner Akademie der Künste hat drei Theaterarchive übernommen. Dabei handelt es sich um die Bestände des Schauspielers Martin Benrath, des Bühnenbildners Heinrich Kilger sowie der Kostümbildnerin Annemarie Rost. Die Archive werden den Angaben zufolge öffentlich zugänglich sein.

Filmreihe zu Thomas Brasch

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Die Akademie der Künste in Berlin erinnert an das filmische Werk des im vergangenen Jahr gestorbenen Schriftstellers, Drehbuchautors und Regisseurs Thomas Brasch.

Zum 75. Geburtstag von Chanson-Star Juliette Gréco

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
In Berlin war sie 1997 in der Philharmonie zu erleben, auch im Konzerthaus am Gendarmenmarkt stand sie auf der Bühne. In Paris kämpft sie als Gründungsmitglied von "SOS Saint-Germaine-des-Près" gegen die Verschandelung und Kommerzialisierung des einstigen Existenzialistenviertels. Juliette Gréco wird 75 Jahre alt.

Musicals in Berlin suchen nach Witz - und Publikum

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Berlin wird mit Musicals überflutet. Ein Großteil der Inszenierungen floppt, der Misserfolg steht auf der Tagesordnung. UdK-Professoren äußern sich zu dieser Berlin-typischen Problematik.

"Rundgang" in der Düsseldorfer Kunstakademie

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Studenten der Düsseldorfer Kunstakademie stellen ihre Arbeiten aus den Genres Malerei, Bildhauerei, Fotografie und Video erstmals öffentlich aus.

Bischof mahnt im Dresdner Orgelstreit zur Besonnenheit

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Im Dresdner Orgelstreit um den Neubau der künftigen Orgel in der Frauenkirche hat sich jetzt der evangelische Landesbischof Volker Kreß eingeschaltet. Er ruft zur Besonnenheit auf. Der Streit entspreche im Stil nicht dem Geist, der von der Kirche ausgehen soll.

Grass vergleicht Stoiber mit Haider und Berlusconi

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Günther Grass hat in der NDR-Sendung "Kulturjournal" Unions-Kanzlerkandidat Stoiber (CSU) scharf angegriffen und für den Rechtsradikalismus in Deutschland mit verantwortlich gemacht.

Christa Wolf erhält den Deutschen Bücherpreis 2002

05.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Die Schriftstellerin Christa Wolf wird für ihr Lebenswerk mit dem Deutschen Bücherpreis 2002 geehrt. Wie kaum ein anderer habe die Autorin "die Schicksale der Menschen im geteilten Deutschland aufgegriffen und exemplarisch gestaltet", teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in seiner Begründung mit.

taktlos 50: Die Nachrichten: Stoiber verschenkt Staatsoper, Riester-Musikpreis..

04.02.02 (Theo Geißler) -
Bayerische Staatsoper ab nach Berlin...ARD-Hauptstadt-Studio ist kampfbereit... Bundespräsident Rau als Bro´Sis-Fan... Siemens-Musikpreis als Riester-Rente...
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: