Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Szene«

Wagners «Ring» prägt neue Rheinoper-Spielzeit

06.04.17 (dpa) -
Düsseldorf - Die neue Spielzeit 2017/18 an der Deutschen Oper am Rhein steht im Zeichen von Richard Wagners «Ring des Nibelungen». Erstmals seit mehr als 25 Jahren wird an der Rheinoper mit ihren Bühnen in Düsseldorf und Duisburg wieder der komplette «Ring» aufgeführt. Regie führt bei allen vier Teilen Dietrich W. Hilsdorf, wie die Rheinoper am Mittwoch mitteilte.

Wiener Staatsoper mit Premieren und mehr Frauen am Pult

06.04.17 (dpa) -
Wien - Mit sechs Premieren von der Moderne bis zum Barock will die Wiener Staatsoper in der kommenden Saison punkten. Die beiden Opernstars Elina Garanca und Roberto Alagna geben Rollendebüts in «Samson et Dalila» von Camille Saint-Saëns. Ebenfalls im Programm, das am Mittwoch in Wien vorgestellt wurde, ist eine Inszenierung von Sergej Prokofjews «Der Spieler», eine adaptierte Version von Alban Bergs modernem Klassiker «Lulu» sowie das zeitgenössisches Stück «Dantons Tod» von Gottfried von Einem.

Die Gasteig-Sanierung: Hochfliegende Träume und reale Debatten

05.04.17 (Cordula Dieckmann, dpa) -
München - Für Münchner ist der Gasteig eine feste Größe: Sie leihen Bücher aus, besuchen Konzerte oder belegen Volkshochschulkurse. Auswärtige Gäste kennen meist nur die Philharmonie. Das will der Gasteig-Chef ändern. Für seine hochfliegenden Pläne hat er nun grünes Licht bekommen.

Teodor Currentzis wird Chefdirigent des neuen SWR Symphonieorchesters

05.04.17 (dpa, Ulf Mauder) -
Mit dem Engagement des in der Klassikwelt umworbenen Teodor Currentzis als Chefdirigent des neuen Symphonieorchesters gelingt dem SWR ein Paukenschlag. Er soll dem Klangkörper nach einer umstrittenen Fusion ein Profil geben.

Deutsche inszeniert Oper über Prager Stalinstatue am Tschechischen Nationaltheater

04.04.17 (dpa) -
Prag - Das tragische Schicksal eines Bildhauers im Stalinismus ist Thema einer neuen Oper am tschechischen Nationaltheater. Otakar Svec hatte den Wettbewerb für eine monumentale Statue des sowjetischen Diktators gewonnen. Doch noch vor der Enthüllung des 17 000 Tonnen schweren Kolosses über Prag im Mai 1955 begingen Svec und seine Frau Selbstmord.

Kulturzentrum-Chef Wagner: München heimlicher Favorit der Musikszene [update 19:00]

04.04.17 (Cordula Dieckmann, dpa) -
München - Die Münchner Philharmoniker sind berühmt, ihre Spielstätte ist jedoch umstritten - wegen der Akustik. Nun soll das Kulturzentrum Gasteig mit der Philharmonie saniert werden. An diesem Mittwoch berät der Stadtrat. Gasteig-Chef Max Wagner ist voller Erwartung.

Umstrittene Wiederauferstehung - Festspiele mit «Walküre» von 1967

03.04.17 (dpa, Georg Etscheit) -
Salzburg - Rekonstruktionen alter Operninszenierungen haben Konjunktur - nach der Opéra de Lyon holen jetzt die Salzburger Osterfestspiele eine Karajan-«Walküre» von 1967 wieder hervor. Was sagt das über den Zustand des zeitgenössischen Regietheaters?

Wagner, Puccini, Mozart: Staatsoper präsentiert neues Programm

03.04.17 (dpa) -
München - Sieben Opern- und zwei Ballettpremieren soll es in der Spielzeit 2017/2018 an der Bayerischen Staatsoper geben. Mit dabei ist auch der Künstler Georg Baselitz. «Es ist wichtig, dass man nicht nur in seiner eigenen Metiersuppe kocht», sagt Intendant Nikolaus Bachler.

Schweigender Meisterdichter - Bob Dylan holt heimlich Nobelpreis ab

03.04.17 (dpa, Julia Wäschenbach) -
Stockholm - Bob Dylan hat am Samstag in Stockholm den Literaturnobelpreis einem Bericht des schwedischen Fernsehens zufolge entgegengenommen. Die Jury habe Dylan den Preis am Nachmittag überreicht, sagte deren Mitglied Horace Engdahl dem Sender SVT. Mit der Auszeichnung hatte die Schwedische Akademie den Rockstar im Oktober für seine poetischen Neuschöpfungen in der amerikanischen Songtradition geehrt.

Handschrift der Matthäus-Passion für 180 000 Franken versteigert

03.04.17 (dpa) -
Zürich - Eine wiederentdeckte Musikhandschrift mit Stücken aus Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion ist für 180 000 Franken (umgerechnet etwa 168 000 Euro) von einem Sammler ersteigert worden. Damit lag die Handschrift um 20 000 Franken über ihrem geschätzten Wert, wie das Auktionshaus Koller in Zürich mitteilte.
Inhalt abgleichen