Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Szene«

Rückblende 2017/04 (Vor 100 und vor 50 Jahren)

03.04.17 (Eckart Rohlfs) -
Vor 100 Jahren: Das Dresdner Philharmonische Orchester wird im Mai/Juni durch die Schweiz reisen +++ Vor 50 Jahren: Werk, Komponist, Anlass und Anliegen machen die Lukas-Passion des 1933 geborenen polnischen Musikers Krzysztof Penderecki zu einem Schlüsselwerk der zeitgenössischen Musik.

Chancen und Problemfelder im Beziehungssystem Stimme

03.04.17 (Guido Krawinkel) -
Eckhard Schiffer, Facharzt für Nervenheilkunde und Chefarzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, brachte es auf den Punkt: „Singen ist eine Alternative zum Saufen. Hier werden Botenstoffe freigesetzt, für die man sonst Antidepressiva bräuchte“. Doch das ist nicht die einzige positive Wirkung, die dem Singen nachgesagt wird. Beim 15. Symposium zur Kinder- und Jugendstimme in der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig machte man sich auf die Spur dieser Wirkungen, beleuchtete das Beziehungsgefüge, in dem sich die Stimme von Geburt an bewegt, und widmete sich mit dem Themenkomplex „Sexueller Missbrauch“ auch deutlich brisanteren Aspekten, durch die manche Einrichtung in der Vergangenheit in Misskredit geraten war.
Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.

Musikalische Metakreation als Herausforderung

03.04.17 (Sebastian Trump) -
Computer und Kreativität erzeugen als Begriffspaar häufig mehr Missverständnisse als Klarheit über ihr Verhältnis zueinander und die daraus erwachsenden Möglichkeitsfelder. Generative musikalische Systeme entwickeln eigenständige Handlungsfähigkeit im kreativen Raum und nehmen die Funktion von Komponistinnen und Komponisten ein. Verschwimmende Grenzen zwischen Körper und Maschine sowie autonome Musikinstrumente fordern auch für Instrumentalistinnen und Ins-trumentalisten eine Neubestimmung ihrer Rolle im performativen Kontext.

Träumen vom Amazon des Notendownloads

03.04.17 (Thilo Braun) -
Das Papiergeschäft geht zurück, der Verkauf Digitaler Noten läuft mies. Die jüngste Hoffnung der Musikverlage: Apps.

Kulturpolitik, viele Pläne und eine Uraufführung

03.04.17 (Andreas Kolb) -
Seit 2016 ist Peter Michael Hamel Direktor der Musikabteilung der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Was der Nachfolger von Siegfried Mauser in seiner Agenda hat, erfuhren interessierte Journalisten bei einem der jüngsten Uraufführung vorgeschalteten Pressegespräch, in dem Hamel die künftigen Schwerpunkte des Musikprogramms vorstellte.

Thema Scheinselbständigkeit

03.04.17 (Andreas Kolb) -
In der nmz vom März 2017 konnte man auf den VdM-Seiten zwei sich ergänzende Texte zum Thema Festanstellung an öffentlichen Musikschulen finden. Einmal forderte der VdM-Vorsitzende Ulrich Rademacher mindestens 80 Prozent Festanstellungen und verwies zugleich auf den Muster-Honorarvertrag des Verbandes, der es Schulträgern in prekärer Haushaltslage erlaubt, faire Vereinbarungen mit freien Mitarbeitern abzuschließen. VdM-Geschäftsführer Matthias Pannes befasste sich kritisch mit dem Urteil des Landessozialgerichts NRW zur Statusfeststellung einer Lehrkraft (nmz 3/17, Seite 29). Dort hatte ein Honorarlehrer erfolgreich auf seine Einstellung geklagt, nachdem die Rentenversicherungsanstalt in seinem Fall die Scheinselbständigkeit festgestellt hatte.

Bayerischer TKV legt neuen Unterrichtsvertrag vor

03.04.17 (Andrea Fink) -
„DTKV Vertragsmuster ‚Unterrichtsverträge‘ nicht weiter verwenden!“ hieß es kürzlich von Seiten des DTKV. Die Verbraucherzentrale Baden-Würt-temberg hatte diverse Punkte in unbefristeten beziehungsweise Einzelstunden-Unterrichtsverträgen des DTKV Bundesverbandes beanstandet. Der Bundesverband hat daraufhin seinen Unterrichtsvertrag zurückgezogen. Der DTKV-Bayern folgte und legte zügig einen neuen, revidierten Unterrichtsvertrag vor. nmz-Chefredakteur Andreas Kolb sprach mit Rechtsanwalt Dr. Christian Kuntze, Ute Schmid-Holzmann und Andrea Fink über das Thema.

BR-Symphoniker verdoppeln mit Chefdirigent Jansons Abo-Zahlen

03.04.17 (dpa) -
München - Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks hat seit Amtsantritt des Chefdirigenten Mariss Jansons die Zahl seiner Abonnenten zwar mehr als verdoppelt - seit der vergangenen Saison ist diese Zahl aber zurückgegangen. Sie sank von 10 286 auf 10 038, die Auslastung ging von 91 auf 87 Prozent zurück.

175. Geburtstag mit Coup: New Yorker Philharmoniker mit neuer Chefin

03.04.17 (Christina Horsten, dpa) -
New York - Stars der Klassikwelt wie Kurt Masur, Zubin Mehta, Leonard Bernstein und Gustav Mahler haben die New Yorker Philharmoniker dirigiert. Zum 175. Geburtstag plagt sich das renommierte Orchester allerdings mit Problemen. Bringt die neue Chefin die Wende?
Inhalt abgleichen