Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Popmusik«

Eigenwillige Musiker im Mai

19.06.20 (Sven Ferchow) -
Vorgestellt werden Platten von: Jasmin Tabatabai, Katatonia, Brendan Benson, Paradise Lost und Mark Lanegan.

DIGITAL BEAT CONCERT feat. BRKN live aus dem Schloss Eutin

07.06.20 (PM - Veranstalter) -
Am Freitagabend des 5. Juni begeisterte der deutsche Hip-Hop Musiker BRKN Zuschauer vor rund 22.000 Bildschirmen in einem hochprofessionellen Livestream-Konzert. In einer außergewöhnlichen Kollaboration mit dem CLASSICAL BEAT Ensemble aus klassisch- und jazzmusikalisch ausgebildeten Profimusikern performte der Rapper seine Stücke in neuem Gewand. Eine aufwendige Audio- und Filmproduktion, die durch das CLASSICAL BEAT FESTIVAL zusammen mit dem Produktionsteam SOUNDSGOOD realisiert wurde und als eines der ersten Festivals in Schleswig-Holstein eine digitale Version präsentierten.

New-Talent-Programm im Streaming-Format

28.05.20 (Linn Meissner) -
Am 25. April fand im Rahmen des „c/o pop Festival & c/o pop Convention-Solidarity Streams“ über die Webseite Cologne Culture Stream ein New Talent-Programm mit Online-Les­sons und Talk-Formaten statt. Den Beginn machten die beiden Journalisten Björn Krass, alias Tim Thaler (BLN.FM), und Vinzenz Rotheburg, alias Victor Redman (Folivox), die ihre jahrelange Erfahrung im Online- und Audio-Bereich nutzen, um das meiste aus dem Medium Podcast herauszuholen. Ihre Podcast-Agentur Folivox hat bereits Produktionen für Mozilla Firefox, die ZEIT-Akademie und die Sparkasse umgesetzt. In ihrer Lesson „Podcasts sind das neue Schwarz“, erklärten die beiden, welche Inhalte für das Podcast-Format geeignet sind und was einen guten Pod­cast ausmacht.

Sieben Jahre sind genug

12.05.20 (Sven Ferchow) -
Die neuen Sachen von Brian Fallon, Bonfire, Die Happy, The Strokes und Pearl Jam.

Metall auf Metall – BGH sorgt für Stärkung der Rechte der Tonträgerhersteller auch mit Blick auf Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie

30.04.20 (PM - BVMI) -
Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) nimmt die heutige Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) im Fall „Metall auf Metall“ positiv zur Kenntnis. Nach der heutigen Pressemitteilung des BGH folgt das Gericht den Vorgaben des EuGH und stellt klar, dass Vervielfältigungshandlungen seit Geltung der InfoSoc-Richtlinie 2001/29/EG im Jahr 2002 europarechtskonform auszulegen seien. Nach diesen Maßstäben stelle die Entnahme von zwei Takten einer Rhythmussequenz ohne Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers grundsätzlich eine Verletzung der Tonträgerherstellerrechte dar. Nach den Feststellungen des Berufungsgerichts haben die Beklagten die Rhythmussequenz in beim Hören wiedererkennbarer Form übernommen. Weder eine freie Benutzung noch die Berufung auf etwaige Schrankenregelungen wie das Zitat oder die Parodie komme in Betracht, da die Voraussetzungen hierfür nicht gegeben seien. Eine Berufung auf eine Schranke für Pastiches scheide ebenfalls aus, da diese derzeit nicht in deutsches Recht umgesetzt worden sei.

Ain’t No Sunshine

29.04.20 (Viktor Rotthaler) -
1971 war ein großes Jahr für den Soul. Isaac Hayes orchestrierte die Abenteuer von „Shaft“, Sly Stone besang sehr düster eine „Family Affair“ und Marvin Gaye hatte den „Inner City Blues“. Und Bill Withers klagte „Ain’t No Sunshine“. Ein sparsam instrumentierter Zwei-Minuten-Song, der über Nacht zum Welthit wurde, laut Withers inspiriert von dem Alkoholiker-Melodrama „Days Of Wine And Roses“, inszeniert von Blake Edwards! Er wurde oft gecovert, von Isaac Hayes, Roland Kirk oder dem jungen Michael Jackson.

Irgendwo dazwischen – Pearl Jam veröffentlichen „Gigaton“

23.04.20 (Sven Ferchow) -
Wie immer, wenn Pearl Jam seit Ende der 1990er Jahre ein Album veröffentlichen, spricht man von der „letzten verbliebenen Grunge-Band“, von den „Urgesteinen des Grunge“ oder wahlweise der „letzten Rockband, die die Welt verändern könnte“. Am 27. März 2020 war es nun soweit. Nach sieben Jahren Studiopause erschien „Gigaton“. In den Zehnerjahren nur ein einziges Studioalbum (Lightning Bolt, 2013) zu veröffentlichen, muss man sich leisten können. Offenbar können sich Eddie Vedder, Mike McCready, Stone Gossard, Jeff Ament, Matt Cameron das erlauben.

Garantiert krisenfrei

18.04.20 (Sven Ferchow) -
Neue Platten von: Porridge Radio, Boomtown Rats, Gotthard, Five Finger Death Punch und Ozzy Osbourne.

Savior

15.04.20 (Sven Ferchow) -
Ich flippe aus. Was für eine Unverschämtheit von RTL. Werfen die Xavier Naidoo aus der DSDS-Jury. Grundlos. Wegen eines Videos? In dem er textet und singt. Ist ja eher bei Michael Wendler ein Vergehen. Bei Xavier ist dagegen alles nur ein großes Missverständnis. Sagt selbst Til Schweiger. Er stehe zu 100 Prozent hinter Xavier. Und Til steht immer, Gott sei Dank gnaden- wie gedankenlos, hinter allem. Und er kann sogar über ­Instagram nuscheln! Also.

Viele musikalische Comebacks

23.03.20 (Sven Ferchow) -
Aufnahmen von und mit: Huey Lewis & the News, Stone Temple Pilots, Khruangbin & Leon Bridges, Green Day und Tame Impala.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: