Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Schulmusik«

Mit Platz für Ideen – das Lehramtsstudium an der Dresdner Musikhochschule

02.07.20 () -
„Dresden als Stadt hat mir sofort gefallen. Trotz der Anspannung aufgrund der Aufnahmeprüfung habe ich gleich die angenehme und familiäre Atmosphäre an der Hochschule gespürt. Das hat mich überzeugt“, sagt Katharina Türpe, die im 6. Semester Lehramt Musik für die Gymnasialstufe studiert. Ähnlich beschreibt auch Luise Ebert, Lehramtsstudentin für die Grundschulstufe, ihr Studium an der Dresdner Hochschule: „Jeder kennt sich und grüßt sich. Ich liebe diese alltägliche Interaktion zwischen den Menschen. Nicht nur unter den Studierenden, sondern auch zwischen den Studierenden und ihren Dozenten.“ Es sei wunderbar, wie familiär und freundschaftlich es an der Hochschule zugehe.

Buch-Tipps 2020/05 – Florian Heigenhauser

12.05.20 (Florian Heigenhauser) -
Reinhard Amon: Funktionelle Harmonielehre. Lehr- und Handbuch zur Funktionstheorie und Funktionsanalyse. +++ Dirk Zuther: Popmusik aneignen. Selbstbestimmter Erwerb musikalischer Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern.

Musikunterricht braucht qualifizierte Lehrkräfte!

27.02.20 (Bernhard Hofmann) -
Vor einigen Wochen verkündete Kultusminister Michael Piazolo unangenehme Neuigkeiten für Lehrkräfte an Grund-, Mittel- und Förderschulen: Um dem eklatanten Lehrkräftemangel Herr zu werden, wird die Unterrichtspflichtzeit in allen drei Schularten erhöht; Möglichkeiten, in Teilzeit zu arbeiten, ein Sabbatjahr zu nehmen oder vorzeitig in Ruhestand zu gehen, werden deutlich eingeschränkt oder gestrichen. Nach Alternativen befragt, äußerte der Kultusminister unter anderem, die in anderen Bundesländern praktizierte Einstellung von Nicht-Pädagogen als Quereinsteiger in den Schulen käme für Bayern nicht in Frage: „Denkbar sei dies nur in Fächern wie Sport oder Musik.“ – so der Minister in der „Augsburger Allgemeinen“ vom 8. Januar 2020.1

Erfolgreich Lehramt Musik studieren

Unter der Überschrift „Sich erfolgreich für das Lehramt Musik bewerben“ informiert die Hochschule für Musik in Dresden mit einer kleinen Broschüre über das Lehramtsstudium. Ja, und wenn man dann die Aufnahmeprüfung geschafft hat – wie studiert man eigentlich erfolgreich Lehramt Musik?

Schulmusik an der HfMT Hamburg

Wer Schulmusik studieren möchte, sollte unbedingt auch mal einen Blick auf die HfMT Hamburg werfen. Hier gibt es so einiges, was vielleicht anders läuft als an anderen Musikhochschulen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt etwa auf dem "Schulpraktischen Musizieren" und dem Fach "Rhythmik", aber auch die musiktheoretischen Fächer kommen nicht zu kurz. Dabei stehen die Durchlässigkeit und Flexibilität des Studienangebots sowie die vielfältigen Möglichkeiten für das eigene musikalische Engagement stets im Mittelpunkt.

Krampfmusik und Weißes Rauschen

31.07.19 (Pat Christ) -
Die Hochschule für Künste Bremen ist etwas Besonderes in der deutschen Landschaft der Musik- und Kunsthochschulen: Sie vereinigt die Gebiete „Musik“ und „Bildende Kunst“ mit den Sparten „Design“ und „Digitale Medien“. „Das macht die Arbeit spannend“, sagt der Künstler und Musiker Raphael Sbrzesny, der seit August 2018 die Professur für Kreation und Interpretation mit den Schwerpunkten Sound, Performance und Konzept innehat. Sie ist auf fünf Jahre angelegt.

Den musikalischen Horizont erweitern

04.06.19 (Martina Benz) -
2015 wurde der Studiengang Lehramt Musik an Gymnasien in Baden-Württemberg auf Bachelor/Master umgestellt. Der Master-Studiengang wird zum Herbstsemester 2019/20 eingeführt. Die Studiengänge Lehramt Musik an Gymnasien an der Musikhochschule Mannheim ermöglichen den Studierenden, sich fachlich fundiert in den Bereichen der musikalisch-künstlerischen Praxis, in Musikwissenschaft und wissenschaftlicher Musikpädagogik sowie in Fachdidaktik zu bilden. Durch den Einbezug unterrichtspraktischer Phasen bereits im Bachelor-Studiengang, zum Beispiel in Form eines Tagespraktikums, welches an nahe gelegenen Gymnasien absolviert wird, werden die Studierenden unter fachkundiger Expertise gezielt professionsbezogen ausgebildet. Darüber hinaus eröffnet das enorm breitgefächerte Lehrangebot an der Musikhochschule Mannheim bei gleichzeitiger Profilbildung die Möglichkeit, sich in künstlerischer und wissenschaftlicher Hinsicht zu vertiefen, um somit die Facetten der beruflichen Qualifikation zu erweitern (z. B. durch ein zusätzliches künstlerisches Studium oder eine Promotion).

Ausbildung, Fortbildung, kollegialer Austausch

Klausuren korrigieren, Unterricht vorbereiten, Lehrerkonferenzen. Der Musiklehrerberuf sieht neben dem tatsächlichen Unterricht eine Vielzahl weiterer Tätigkeiten vor. „Das macht es schwierig, sich nebenbei erhellende Anregungen zu verschaffen und den Blick aus der Sackgasse zu befreien“, bemängelt Prof. Dr. Ortwin Nimczik. Praktische Angebote zur Lehrerfortbildung seien auch von politischer Seite nicht vorhanden. Grund genug, um selbst die Initiative zu ergreifen. In Kooperation mit dem Bundesverband Musikunterricht NRW gab die HfM Detmold Anfang Februar motivierten Lehrerinnen und Lehrern die Chance, im Rahmen des 1. Musikpädagogischen Tages aus ihrem Trott herauszukommen. Das Angebot galt ebenso auch den Bachelor-Studierenden der Hochschule, Musik-Referendaren sowie weiteren Akteuren aus dem Berufsfeld Musikunterricht der Region.

Aufbruch in neue Klangwelten

04.05.19 (nmz-red) -
Wie klingt Schule? Welche Hörräume lassen sich forschend und experimentierend erkunden und entwickeln? Und was geschieht, wenn sich Schülerinnen und Schüler auf das Spiel mit Klängen einlassen? Wie verdichten sich im kollaborativen Prozess Klangerfahrungen zu Hörkonzepten? Diese Fragen inspirieren das Programm KLANGRADAR, das auf einem Konzept des Komponisten Burkhard Friedrich basiert und unter dessen künstlerischer Leitung durchgeführt wird.

Digitalisierung neu und musisch begreifen

02.05.19 (Myriam Rion) -
Am Samstag, 23. Februar 2019, fand in Freising die Jahrestagung des Arbeitskreises Musischer Gymnasien in Bayern statt. Gastgeber war in diesem Jahr das Camerloher-Gymnasium mit Schulleiterin OStDin Andrea Bliese. Der Arbeitskreis Musischer Gymnasien in Bayern existiert seit 1974 und ist ein in der bayerischen und deutschen Schullandschaft herausragendes Gremium. Hier finden Eltern, Musik- und Instrumentallehrkräfte, Kunst-, Theater- und Filmlehrkräfte sowie Schulleitungen musischer Gymnasien Bayerns ein Forum für vertrauensvollen Erfahrungsaustausch.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: