Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Schulmusik«

Von der Forschungswerkstatt ins Klassenzimmer

Allzu oft wurde nach dem universitären Lehramtsstudium die Schulrealität jäh als unvermittelter Praxisschock erlebt. An der Musikhochschule Lübeck (MHL) finden diese sonst getrennten Sphären jetzt zueinander. Akademische Diskurse sollen zur Verbesserung der Qualität in die Planung des Musikunterrichts wirken und vice versa Impulse durch Erfahrungen aus der Schulpraxis in musikpädagogische Forschung aufgenommen werden.

Für musikalische Bildung an Schulen

29.11.17 (Michael Pabst-Krueger) -
Wie sieht die Situation heute, drei Jahre nach der historischen Verbändeverschmelzung von VDS und AfS, aus? Wie ist der BMU heute aufgestellt? Welche Ziele konnten bereits erreicht werden?

Weihnachten im Jahr 2045

29.11.17 (Anja Bossen) -
Wie jedes Jahr zu Weihnachten holt Lara-Sophie ihre Tochter Alina vom Weihnachtsvorspiel bei ihrer Geigenlehrerin, Lisa Weniger-Schlimm, ab. Alina hat jetzt schon vier Jahre Unterricht bei ihr. Frau Weniger-Schlimm ist die Nichte von Lara-Sophies alter Geigenlehrerin, Frau Hart-Zwier. Früher hat Lara-Sophie an Weihnachten immer Frau Hart-Zwier im Altersheim besucht, in dem sie zuletzt gewohnt hat. Nun ist Frau Hart-Zwier aber schon ein paar Jahre tot, denn sie musste in dem Heim ganz viel putzen, weil ihre Rente nicht für die Miete gereicht hat, und so ist sie schließlich an einem Herzinfarkt gestorben. Frau Hart-Zwier hat sich bis zuletzt immer große Sorgen um ihre Nichte gemacht, weil die auch Geigenlehrerin geworden ist, und Frau Hart-Zwier hatte Angst, dass es ihrer Nichte einmal genauso gehen würde wie ihr und sie genauso arm sein würde.

Deutscher Musikrat fordert mehr Geld für die musikalische Bildung

15.11.17 (PM-DMR) -
Der Deutsche Musikrat fordert 350 Millionen Euro zweckgebundene Bundesmittel als Ergänzungsfinanzierung für die musikalische Regelförderung. Damit soll jedem Kind über seine gesamte Bildungszeit ein qualifizierter Musikunterricht in der Kita, allgemeinbildenden Schule sowie Musikschule ermöglicht werden.

Deutscher Musikrat beklagt hohen Unterrichtsausfall an Schulen

06.11.17 (dpa) -
Berlin - Der Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen darf nach Ansicht des Deutschen Musikrates nicht länger eine Fußnote sein. «Die viertreichste Industrienation der Welt lässt es zu, dass bis zu 80 Prozent des Musikunterrichtes an den Grundschulen ausfällt. Das ist ein Skandal», sagte Generalsekretär Christian Höppner der Deutschen Presse-Agentur.

Ein sinnvolles Geben und Nehmen

Haftet dem Musiklehrerberuf heutzutage ein verstaubtes Image an? Diese Frage treibt viele Musikhochschulen um, wenn sie auf die stagnierenden Bewerberzahlen ihres Studiengangs „Lehramt Musik“ blicken. Prof. Dr. Ortwin Nimczik, Professor für Musikpädagogik und Studiengangsleiter an der Hochschule für Musik Detmold weiß um diese Problematik und macht auch in Bezug auf seine eigene Hochschule eine Bestandsaufnahme.

Passgenauigkeiten

01.06.17 (Bernd Clausen) -
Sowohl in der Musikpädagogik als auch in der Hochschulforschung werden Lehramtsstudiengänge Musik, die dort gegebenen Angebote und deren Relevanz für das spätere Berufsfeld nur punktuell empirisch verfolgt. Im Zuge qualitätssichernder Bemühungen an den Musikhochschulen sowie der zunehmenden Notwendigkeit, für unterschiedliche Stakeholder statistische Daten oder andere Formen von Dokumentationen vorzuhalten, verstärkt sich jedoch der Wunsch nach belastbaren Informationen. Dabei geht es nicht so sehr um Rechenschaftslegung gegenüber den staatlichen Institutionen, sondern derlei Untersuchungen erlangen für die hochschulinternen Entwicklungs- und Veränderungsprozesse und für die damit verbundenen Fachdiskurse zunehmend an Bedeutung.

Vom Schulmusikstudium in den Beruf

29.05.17 (Bernd Clausen) -
Es liegt in der Geschichte des Berufsbildes und seinen seit Jahrzehnten historisch gewachsenen Curricula, dass Studierende der Lehramtsstudiengänge Musik sich in Spannungsfeldern von künstlerischem und gleichzeitig bildungswissenschaftlichem, psychologischem, fachdidaktischem sowie musikwissenschaftlichem Kompetenzerwerb bewegen. Dabei werden Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Kenntnisse, auch mit Blick auf die Institutionen, an denen dies ermöglicht wird (Musikhochschulen, Wissenschaftliche und Pädagogische Hochschulen), im Studienverlauf sowohl auf inhaltlicher (Lehr-/Lerninhalte) als auch auf quantitativer Ebene (Workload) durchaus unterschiedlich gewichtet. Dahinter stehen Bilder von Musiklehrerinnen und Musiklehrern, die wiederum in bestimmten, individuell oder institutionell geprägten Zeit- und Geistesströmungen wurzeln.

Musikalische Erfahrung versus musikalische Bildung ?

01.05.17 (Hermann Wilske) -
Im Jahr 2012 verabschiedete die Konferenz der Landesmusikräte im Deutschen Musikrat das Grundsatzpapier „Musikalische Bildung in Deutschland“. Erstmals ist hier der Versuch unternommen worden, eine Synopse zur Situation der Schulmusik in Deutschland zu erstellen.

Mehr Musik! - Festival «Schulen musizieren» wirbt für Musikunterricht

25.04.17 (dpa) -
Karlsruhe - Musikunterricht ist oft ein Stiefkind an deutschen Schulen - die 19. Bundesbegegnung «Schulen musizieren» in Karlsruhe soll unter anderem auch darauf den Blick lenken. «Der Mangel an Studenten, an Leuten, die Musiklehrer werden wollen, ist groß», sagte am Dienstag die Vizepräsidentin des baden-württembergischen Landesverbandes Musikunterricht, Birgit Hannig-Waag.
Inhalt abgleichen