Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Georg Friedrich Händel«

Händel-Tag via Internet statt Festspiele in Halle

03.06.20 (dpa) -
Halle - Stars der Barockmusik können Fans am 6. Juni bei Konzerten online erleben. An dem Tag gibt es im Internet einen «Händel-Day», wie die Organisatoren in Halle mitteilten. Hintergrund ist, dass die geplanten jährlichen Händel-Festspiele in der Geburtsstadt des Barockkomponisten Georg Friedrich Händel in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden sind.

100 Jahre Händel-Renaissance: Göttingens digitale Festspiele

26.05.20 (Roland H. Dippel) -
Einige Festivals trifft die Pandemie-bedingte Absage besonders hart. Zu ihnen zählen die Internationalen Händel Festspiele Göttingen 2020. Es sollte groß und besonders opulent gefeiert werden. Vor hundert Jahren startete im Deutschen Theater Göttingen die Händel-Renaissance unter Mitwirkung begeisterter Opern-Quereinsteiger, professioneller und semiprofessioneller Mitwirkender, Intellektueller und bürgerlicher Musik-Enthusiasten. Sie wurde nach 1920 neben Malipieros Monteverdi-Ausgabe und der Stilrichtung des musikalischen Neoklassizismus ein entscheidender Impulsgeber für die Reaktivierung Alter Musik im internationalen Repertoire des 20. Jahrhunderts.

Jahresausstellung im Händel-Haus würdigt Oskar Hagen

21.02.20 (dpa) -
Halle - Die Jahresausstellung im Händel-Haus in Halle würdigt in diesem Jahr den Musikwissenschaftler, Kunsthistoriker, Amateurmusiker und Händel-Liebhaber Oskar Hagen (1888-1957). Die Schau im Geburtshaus des Barock-Komponisten Georg Friedrich Händel sei von Samstag an bis 10. Januar 2021 zu sehen, teilte die Stiftung Händel-Haus am Freitag mit.

Kaleidoskopartig schillerndes Tableau – Händels „Alcina“ in Düsseldorf

Barockoper mit dem hauseigenen Orchester auf modernen Instrumenten? So wie jüngst im Essener Aalto-Theater bei Scarlattis „Kain und Abel oder Der erste Mord“? Oder doch mit einem Spezialensemble als Gast, das auf historischem Instrumentarium spielt? Für letztere Version hat sich die Düsseldorfer Rheinoper entschieden, um Georg Friedrich Händels „Alcina“ aus dem Jahr 1735 umzusetzen. Mit Erfolg, wie sich am Premierenabend zeigte.

Auch Rumstehtheater – Die 43. Händelfestspiele in Karlsruhe mit Händels „Tolomeo“ eröffnet

16.02.20 (Joachim Lange) -
Wenn man schon in der Manier von Theatermagier Jürgen Gosch, die Akteure, die gerade nicht dran sind, meistens auf der Bühne belässt, dann muss man sich zu der Methode bekennen und auch den entsprechenden Rahmen dafür finden. Bei Händels 25. Oper ist der Plot aber auch vertrackt. Musikalisch dagegen ist alles im Lot. Dass vor allem Orliński für jede seiner Arien gleich an Ort und Stelle gefeiert wurde, war klar, sagt unser Kritiker Joachim Lange.

Händel-Festspiele: Alle 42 Opern im Jubiläumsprogramm

07.02.20 (dpa) -
Göttingen - Zum 100-jährigen Bestehen warten die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen in diesem Jahr mit einer Besonderheit auf: Die Veranstalter haben alle 42 Operntitel des Barockkomponisten Georg Friedrich Händel im Jubiläumsprogramm zusammengefasst. Die Werke sollen vom 20. Mai bis zum 1. Juni in einem breiten Angebot von Formaten präsentiert werden.

Händel-Haus in Halle zählt rund 89.000 Besucher

09.01.20 (dpa) -
Das Händel-Haus in Halle hat im vergangenen Jahr rund 89.000 Besucher gezählt. Das waren in etwa so viele wie im Vorjahr, wie die Stiftung Händel-Haus am Donnerstag mitteilte.

Tobende Emotionen – Händels „Alcina“ am Theater Bremen

11.11.19 (Ute Schalz-Laurenze) -
In Georg Friedrich Händels 1735 entstandenem „dramma per musica“ „Alcina“ geht die heidnische Zauberin Alcina unter: ihre abgelegten Liebhaber hat sie auf einer verlassenen Insel in Tiere, Pflanzen oder Steine verwandelt und nun hat sie sich in ihr neuestes Opfer Ruggiero wirklich verliebt. Der Regisseur Michael Talke macht in seiner viel bejubelten neuen Inszenierung am Theater Bremen ein anderes Fass auf. Welches, erklärt unsere Kritikerin Ute Schalz-Laurenze.

Brutalismus aus US-Sicht – Frankfurts „Tamerlano“ kann nur gesanglich beeindrucken

10.11.19 (Wolf-Dieter Peter) -
Innovation kommt ja oft „von außen“. In der Theatergeschichte finden sich zahlreiche Beispiele, wie die Off-Szene in die etablierten Häuser hineingewirkt hat und oft sogar selber zum Main-Stream wurde. Frankfurts Oper holte nun aus New York einen Händel-Fan, der in Kunstgalerien, Hallen und Festivals inszeniert hat und aufgefallen war. Auch unser Kritiker Wolf-Dieter Peter hoffte auf neue Händel-Aspekte.

Internationale Händel-Festspiele bieten «Tolomeo» und «Serse»

31.10.19 (dpa) -
Karlsruhe - Bei den 43. Internationalen Händel-Festspielen 2020 in Karlsruhe stehen die Opern «Tolomeo» und «Serse» im Mittelpunkt. Das renommierte Ereignis rund um die Barockmusik von Georg Friedrich Händel (1685 - 1759) beginnt schon am 9. Februar 2020 mit einer «Tolomeo»-Aufführung im Kleinen Haus, wie das Badischen Staatstheater mitteilte.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: