Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jazzgeschichte«

Gottes Geschenk an die Klaviertasten

15.06.21 (Ernst Burger) -
Kein Geringerer als „Dizzy“ Gillespie hielt ihn für den „begnadetsten Pianisten, den wir je hatten“, der Jazzpianist Billy Taylor nannte den knapp 160 cm großen Erroll Garner den „Giganten unter den Jazzpianisten“ und George Shearing schreibt in seiner Autobiografie „Lullaby of Birdland“: „There‘s never been another pianist quite like Erroll Garner, and I don‘t think there ever will be.“

Sprengung der Vertikale

26.04.21 (Hans-Jürgen Schaal) -
Er blies ein „cooles“ Tenorsaxophon, komponierte Third-Stream-Werke für Klarinette und Streicher und befreite den Jazz aus seinen Gefängnissen und Schablonen. Jimmy Giuffre (1921–2008) setzte in den 1950er-Jahren Entwicklungen in Gang, die in Ornette Colemans Free Jazz münden sollten.

Edles von Kurt Edelhagen

11.03.21 (Marcus A. Woelfle) -
Um es gleich klar heraus zu sagen: An Kurt Edelhagens „The Unreleased WDR Jazz Recordings 1957–1974“ kommt keiner vorbei, der sich für die Geschichte des Jazz in Deutschland, nein, in Europa interessiert. Es ist wohl ein verspätetes, wohlverdientes Denkmal, das zum 100. Geburtstag im vergangenen Jahr erscheint.

Ermöglicher von Forschung, Wegweiser für den Jazz

13.11.20 (Andreas Kolb) -
Seit der Gründung des Jazzinstituts Darmstadt im Jahr 1990 ist Wolfram Knauer dessen Leiter. Aus dem Archiv, das sich anfangs vor allem aus der Sammlung des Jazzexperten Joachim Ernst Berendt rekrutierte, ist in dieser Zeit ein weltweit anerkanntes und in Deutschland einmaliges Institut geworden. Andreas Kolb sprach mit Wolfram Knauer über Jazzforschung, Jazzarchive, Jazzkonzerte und warum er glaubt, dass es die Musikrichtung Jazz auch in Zukunft geben wird.

Universalist mit Tiefe

30.09.20 (Andreas Kolb) -
Denkt man an den Bassisten Gary Peacock, dann denkt man auch an Keith Jarrett, als dessen kongenialer Begleiter er ins Rampenlicht des Musikbusiness rückte. Für Peacock, der erst im Alter von 42 Jahren mit Keith Jarrett und Jack DeJohnette das legendäre Über-Trio des modernen Jazz mitbegründete, war diese Konnotation Auszeichnung und Stigma zugleich.

Was Synkopen wirklich bedeuten

12.05.20 (Thomas Bugert) -
Die Geschichte des Jazz in Deutschland beginnt für Wolfram Knauer, den Leiter des Jazzinstituts in Darmstadt, 1917, dem Jahr, in dem die Vereinigten Staaten in den ersten Weltkrieg eintraten und mit deren Truppen auch die ersten Militärkapellen nach Europa kamen.

Buch-Tipps 2020/04

15.04.20 (Michael Wackerbauer) -
Roland Spiegel/Rainer Wittkamp: 111 Jazz-Alben, die man gehört haben muss, Emons Verlag, Köln 2019 +++ Musikgeschichte in Mittel- und Osteuropa (Mitteilungen der internationalen Arbeitsgemeinschaft an der Universität Leipzig, Heft 21), hrsg. v. Katrin Stöck u. a., Gudrun Schröder Verlag, Leipzig 2019 +++ Performing Voice. Vokalität im Fokus angewandter Interpretationsforschung, hrsg. v. Anne-May Krüger/Leo Dick, Pfau Verlag, Büdingen 2019

Sie nannten ihn den Entertainer

26.09.17 (Hans-Jürgen Schaal) -
Er komponierte rund 80 Ragtimes, prägte damit den jungen Jazz und inspirierte Strawinsky und Debussy. Scott Joplin (1867 – 1917) hat der Kneipenmusik aus dem Mittleren Westen eine bleibende ästhetische Form gegeben. Mit seinem „Maple Leaf Rag“ von 1899 begann eine globale Erfolgsgeschichte.

hr2-kultur feiert 70 Jahre Jazz in Hessen

27.02.15 (dpa) -
Frankfurt/Main - In mehreren Sendungen erinnert der Kulturkanal hr2-kultur von diesem Samstag (28. Februar) bis zum 1. August an die Erfolgsgeschichte des Jazz in Hessen. Unter dem Titel «Der Sound der Freiheit - 70 Jahre Jazz in Hessen» werde unter anderem an die Anfänge im Hessischen Rundfunk (hr) erinnert, heißt es in einer Erklärung des Senders.

Der Jazz im Europa des Wirtschaftswunder

08.10.14 (PM) -
Mehrere Schweizer Musikhochschulen veranstalten unter dem Titel «Growing Up: Jazz in Europa 1960 –1980» gemeinsam eine Tagung. Sie reflektiert die Entwicklungen im europäischen Jazz während zwei seiner ereignisreichsten Jahrzehnte.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: