Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Darmstadt«

Das Klangrepertoire am Instrument erweitern

29.04.12 (Annegret Enderle) -
Im Rahmen der Frühjahrstagung 2012 wurde einer Gruppe jugendlicher Instrumentalistinnen und Instrumentalisten Ansätze zur Interpretation Neuer Musik ganz praktisch erfahrbar gemacht.

Was Interpretation Neuer Musik heute bedeutet

29.04.12 (Vera Emter) -
Tagungsleiter Jörn Peter Hiekel sprach in seinem einleitenden Vortrag unter anderem über die sogenannte „komponierte Interpretation“, also darüber, was Original und was Zitat in der schöpferischen Ausführung sind. Eine Frage, welche auch die anwesenden Komponisten Hans Zender und Johannes Schöllhorn in Gesprächen wieder aufgriffen. Kalligrafie ist für den auch als Dirigenten prominenten Zender hierfür ein Beispiel. Orthodoxes Lernen geht hier mit Individualität zusammen. Jeder Autor schafft ein Textgeflecht, ein Früheres, auf welches er sich bezieht.

Der Dirigent als Musik-Deuter

06.03.12 (Andreas Kolb) -
Die 66. Frühjahrstagung des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung nähert sich dieses Jahr dem Gegenstand ihrer Arbeit, der Gegenwartsmusik, über das facettenreiche Thema Interpretation. Zu den Diskussionen, Workshops und Konzerten sind Wissenschaftler und Pädagogen, aber auch Komponisten eingeladen worden, darunter Brian Ferneyhough, Rebecca Saunders, Johannes Schöllhorn und Hans Zender. Als Dirigent vieler Uraufführungen, darunter auch etlicher eigener Werke, ist Hans Zender prädestiniert, über Fragen der Interpretation nachzudenken. Darüber, wie sich diese zu den kompositorischen Absichten verhält und was der Dirigent tun kann, um Geburtshelfer bei seinen Kollegen zu sein, unterhielt sich Andreas Kolb mit Hans Zender.

Darmstadts Staatstheater-Intendant John Dew erhält Carl-Orff-Preis 2012

02.03.12 (Agentur - dapd) -
Darmstadt/Dießen - Der Intendant des Staatstheaters Darmstadt, John Dew, wird mit dem Carl-Orff-Preis 2012 ausgezeichnet. Gewürdigt werde die langjährige Auseinandersetzung Dews mit dem Werk des 1895 geborenen und 1982 gestorbenen Komponisten, teilte die Carl-Orff-Stiftung in Dießen am Ammersee mit.

„Du kannst dich nur auf dich allein verlassen“: Büchner-Preis-Träger Delius beschwört in Darmstadt die Einsamkeit

30.10.11 (Agentur - dapd) -
Mit Verweisen auf die Einsamkeit eines Dichters hat sich der Schriftsteller Friedrich Christian Delius am Samstag in Darmstadt für die Auszeichnung mit dem Georg-Büchner-Preis bedankt. "Du kannst dich nur auf dich allein verlassen", sagte der 68-jährige Autor, der in Rom und Berlin lebt. "Was du sagen willst, musst du allein zu Papier bringen." Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verlieh in Darmstadt auch den Johann-Heinrich-Merck-Preis an Günter de Bruyn und den Sigmund-Freud-Preis an Arnold Esch.

Lokalredakteur der Stuttgarter Zeitung erhält jazz:kritik-Award 2011

06.10.11 (Andres Kolb) -
Der Stuttgarter Journalist Markus Klohr erhält den erstmals verliehenen jazz:kritik-Award des Jazzinstitut Darmstadt. Sein Beitrag „Zwischen dem Groove und dem Nichts“ überzeugte die renommierte Fachjury. jazz:kritik, war als Online-Workshop und -Wettbewerb konzipiert und fand 2011 im Vorfeld des 12. Darmstädter Jazzforums „JAZZ.SCHULE.MEDIEN.“ erstmals statt.

Frühjahr in Darmstadt

23.06.11 (Andreas Hauff) -
Es ist fast alles schon einmal da gewesen. Oder nicht? „Was ist die Kunst so seltsam und sonderbar! Hat sie denn nur für mich allein so geheimnisvolle Kraft und ist für alle anderen Menschen nur Belustigung der Sinne und angenehmer Zeitvertreib? Was ist sie denn wirklich und in der Tat, wenn sie für alle Menschen nichts ist und für mich allein nur etwas?“ Mit diesem Stoßseufzer ließ Wilhelm Heinrich Wackenroder in seinen 1797 erschienenen Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders den fiktiven Komponisten Joseph Berglinger die Entfremdung zwischen Künstler und Publikum beschreiben. 2011, auf der 65. Frühjahrstagung der Akademie für Neue Musik und Musikerziehung in Darmstadt, beklagt der Frankfurter Komponist Volker Staub die Isolation der Neuen Musik: 95 Prozent seiner Freunde und Bekannte könnten mit dieser Musik nichts anfangen, wenn er sie in ein Konzert einlade. „Wir trinken denselben Cappuccino, tragen dieselben Klamotten, aber in dem, was mir künstlerisch am wichtigsten ist, haben wir keine Schnittmenge.“

Rückblende 2011/04

01.04.11 (Karl Heinz Ruppel) -
Vor 100 Jahren: Ein Abgeordneter im Preußischen Abgeordnetenhaus übt scharfe Kritik an der Berliner Hofoper – Vor 50 Jahren: Musik oder Nicht-Musik? – hierzu ein Münchner Musikkritiker. Dr. Karl Heinz Ruppel

Interpretationskurs zeitgenössische Musik für Jugendliche

09.03.11 (PM) -
Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt (INMM) führt im Rahmen der 65. Frühjahrstagung des INMM vom 27. – 30. April 2011 in Darmstadt einen Interpretationskurs für Jugendliche durch. Die Dozenten sind Mitglieder des Ensemble Modern.

Ein kluger Klang-Architekt: Der Komponist Hans Ulrich Engelmann ist tot

08.01.11 (nmz-wiki-ddp) -
Der Komponist Hans Ulrich Engelmann ist am Samstag im Alter von 89 Jahren nach längerer Krankheit in Darmstadt verstorben, wie sein Verlag Breitkopf & Härtel mitteilte. Als guter Bekannter Karlheinz Stockhausens zählte er zu den sogenannten „klassischen Avantgardisten“. Sein Oeuvre umfasst über hundert Werke.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: