Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Szene«

Das Wunder mit der Katze im Sack

02.04.17 (Jugend musiziert) -
Die Bundesgeschäftsstelle „Jugend musiziert“ vermittelt zahlreiche Bundespreisträgerinnen und -preisträger im Anschluss an die Wettbewerbsphase zu Konzertauftritten. Veranstalter vertrauenauf die Qualität der Teenager, die sie vor großem Publikum präsentieren. Die beiden Musiker im Alter von 14 und 11 Jahren haben heute bei uns zur Probe gespielt und wir waren hingerissen.“ – Da war er wieder, der Satz in einer Mail, der das Team der Bundesgeschäftsstelle „Jugend musiziert“ regelmäßig schmunzeln lässt. Aber welche Geschichte steckt hinter solch einer euphorischen Mail?

Aktuell wie nie!

02.04.17 (VBSM) -
Die „Leitgedanken und Handlungsempfehlungen zur Entwicklung inklusiver Musikschulen“ des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V. (2015) sind eine tragfähige Grundlage, um sich in den Musikschulen gemeinsam Lösungen zu Fragen einer niederschwelligen Zugänglichkeit zu erarbeiten. Diese hat der VBSM im Jahr 2016 im Hinblick auf die Integration von Flüchtlingen an Musikschulen weiter spezifiziert. Besonders erfreulich ist, dass der Verband deutscher Musikschulen e. V. die Handlungsempfehlungen, leicht ergänzt um bundesweite Thematiken, unter dem Titel „Zur Integration von Geflüchteten an Musikschulen“ als offizielles Papier des VdM nun auch bundesweit den Musikschulen zur Verfügung gestellt hat.

Musik – Bewegen!

02.04.17 (Gabriele Puffer) -
Im Jahr 2015 wurde erstmals das Konzept erprobt, in den Jahren zwischen den „Tagen der Bayerischen Schulmusik“ jeweils an wechselnden Orten und in wechselnden Regierungsbezirken mit einem Veranstaltungspaket aus Fortbildungstag und Mitgliederversammlung präsent zu sein. Nach Alteglofsheim 2015 war am 10. März 2017 das mittelfränkische Erlangen an der Reihe.

Global goes local

02.04.17 (JMD) -
Im weltweiten Jeunesses Musicales-Netzwerk (JMI) wurde in den letzten Jahren das interkulturelle Camp-Format „Ethno“ entwickelt, das junge Musiker aus verschiedenen Nationen und Kulturen zu einer niederschwelligen und vom Peer-Learning geprägten, emotional-sozial hoch intensiven Begegnung auf menschlicher und kultureller Augenhöhe vereint. Ethno ist weltweit in nationalen Camps erfolgreich. Jedes Jahr finden rund zehn solcher Camps statt, manche in Europa, andere in Ländern wie Tansania, Australien und Indien. Seit 2013 auch in Deutschland. „Ethno Germany“ wird veranstaltet vom JMD-Landesverband Rheinland-Pfalz. Auch für diesen Sommer ist ein junges engagiertes Camp-Team im Einsatz. Aktuell laufen die Anmeldungen.

Gelingendes Leben und Musik

02.04.17 (Constanze Rora) -
Die Gesellschaft für Musikpädagogik widmet sich auf ihren beiden Jahrestagungen 2017 und 2018 dem Thema „Gelingendes Leben und Musik“. Die erste Tagung, die am 4. März in Leipzig stattgefunden hat, war als nicht-öffentliche Arbeitstagung angelegt. Ihr Ziel lag darin, den Austausch und die Interaktion zwischen den Teilnehmenden und ihren Themen zu fördern. 13 Referentinnen und Referenten fanden sich ein, die miteinander – moderiert durch die Vorstandsmitglieder – ihre Entwürfe und Ideen diskutierten.

Sprachenvielfalt

02.04.17 (Robert von Zahn) -
Erreicht eine Kultureinrichtung wie das ZAKK Düsseldorf ein Publikum, das zu 30 Prozent Migrationshintergrund hat, ist das beachtlich, doch für Robert Hillmanns vom ZAKK ist das nicht genug. Denn die Bevölkerung von Düsseldorf hat zu 36 Prozent Migrationshintergrund, also muss weitergearbeitet werden.

Neue Heimstätte für Proben und Konzerte

02.04.17 (vdm) -
Die ganze Welt konnte im Januar die spektakuläre Eröffnung der Hamburger Elbphilhamonie medial miterleben. Ebenso spektakulär wie der Bau, war bekanntermaßen seine Vorgeschichte mit endlosen Zeitverzögerungen und immensen Kostensteigerungen. Etwas regionaler begrenzt, war die Aufmerksamkeit, die im Oktober 2016 der Eröffnung des neuen Bochumer Konzerthauses, dem „Anneliese Brost Musikforum Ruhr“, zuteil wurde. Vielleicht war das öffentliche Interesse auch deshalb geringer, weil Bau- und Kostenplanung im Großen und Ganzen eingehalten wurden? Zweieinhalb Jahre Bauzeit und 37 Millionen Euro sind eben nichts, worüber man sich aufregen könnte. Neben Geldern vom Land und von der EU wurde das Haus wesentlich durch Bürgerbeteiligung finanziert. Insgesamt kamen rund 14 Millionen Euro von privaten Spendern. Das allein ist schon eine Sensation. (siehe auch S. 17f)

Improvisation und Jazz für Kinder

02.04.17 (Andreas Kolb) -
Das Musikland Niedersachsen erstreckt sich vom Harz bis zur Nordseeküste und von der Elbe bis zur Ems. Die zentrale Aufgabe der Musikland Niedersachsen gGmbH ist es, in dieser Fläche Akteure untereinander zu vernetzen. Ihren Ursprung hatte die Initiative, die 2008 ihre Arbeit aufnahm, in einer Bestandsaufnahme des zwar reichhaltigen, aber weitgehend unentdeckten Musiklebens.

Neue Musik / Musikfeature: Die Radio-Woche vom 3. bis 09. April 2017

02.04.17 (Martin Hufner) -
Neue Musik und Musikfeatures in der Kalenderwoche 14. Es lässt sich nicht übersehen, in dieser Woche hat Salvatore Sciarrino Geburtstag. 70 Jahre wird er. Gleich drei Sendungen beschäftigen sich mit ihm: rbb-kultur (3.4.), BR-KLASSIK (4.4.) und Ö1 (auch am 4.4.). Da darf man gespannt sein, wie die drei Portraits ausfallen werden. Nix neues gibt es von der Suchmaschine der ARD. Nach wie vor schaffen es BR-KLASSIK (teilweise) und rbb-kultur (komplett) nicht, ihre Sendungen zum Thema Neue Musik zu melden.

Kultur ohne Sponsoren? Veranstalter fürchten um ihre Finanzierung

31.03.17 (dpa, Matthias Arnold) -
Berlin - Kultursponsoring ist für viele Veranstalter eine wichtige finanzielle Säule. Nun fürchten manche, dass sich Sponsoren zunehmend zurückziehen. Der Grund: komplizierte Anti-Korruptionsregeln bei den Unternehmen. Doch wie berechtigt ist die Sorge?
Inhalt abgleichen