Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Szene«

„Politik identifiziert sich weniger mit Kultur“

28.12.16 (Dorothea Hülsmeier) -
Intendant Wilfried Schulz im Gespräch. Was passiert, wenn ein Theater kein Haus hat? Es wird zur Wanderbühne. In Düsseldorf kämpft Intendant Wilfried Schulz für den Erhalt und die Bedeutung des Schauspielhauses.

Der Brexit-Schock sitzt tief – Britische Kunstszene zieht Bilanz

28.12.16 (Anna Tomforde, dpa) -
Britische Museen und Kultureinrichtungen erlebten in diesem Jahr einen Höhenflug. Die Erweiterung der Tate Modern und das neue Design-Museum zeugen davon. Aber der Brexit-Schock sitzt tief.

Vorverkauf für Bad Hersfelder Festspiele läuft besser als im Vorjahr

28.12.16 (dpa) -
Das Programm von Intendant Dieter Wedel für die Bad Hersfelder Festspiele 2017 findet Anklang beim Publikum. Der Vorverkauf für die Theatersaison des Freilicht-Festivals laufe besser als zum Vorjahres-Zeitpunkt, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. „Wir sind mit der Entwicklung bislang sehr zufrieden.“ Der bis Jahresende laufende, rabattierte Kartenvorverkauf wurde am 24. November gestartet.

Diedrich Diederichsen: Anteil der Pop-Musik am Ende des „Ostblocks“ 1991 gering

27.12.16 (dpa) -
Der Eiserne Vorhang war nicht schalldicht. Pop-Musik aus den USA und auch aus Deutschland war im „Ostblock“ extrem beliebt. Könnten die flotten Rhythmen sogar die politische Wende vorangetrieben haben?

Zubin Mehta will noch bis 2019 in Tel Aviv dirigieren

27.12.16 (dpa) -
Dirigent Zubin Mehta (80) will in drei Jahren die musikalische Leitung des Israel Philharmonic Orchesta abgeben. Im Oktober 2019 werde er nach genau 50 Jahren im Amt den Taktstock abgeben, teilte Mehta dem Orchester am Montag in Tel Aviv mit.

Cellistin darf nicht bei Weihnachtskonzert in Teheran auftreten

27.12.16 (dpa) -
Der iranisch-armenischen Cellistin Melanie Awanessian ist der Auftritt bei einem Weihnachtskonzert in Teheran verboten worden. Der populäre iranische Popsänger Benjamin, in dessen Band die Christin Cello spielt, hatte am ersten Weihnachtstag ein Konzert in der Musikhalle des Milad-Turms in Teheran geplant. Obwohl das Kultusministerium alle notwendigen Erlaubnisse erteilt habe, sei der Band wenige Minuten vor dem Auftritt mitgeteilt worden, dass Awanessian nicht mit auf die Bühne dürfe. Alle Proteste hätten nichts genützt und der Platz der Cellistin sei bis zum Ende des Konzerts freigeblieben, berichtete die Nachrichtenagentur ILNA am Montag.

Wien: Alma im Wunderland: Elfjährige Komponistin feiert Opernpremiere

27.12.16 (Albert Otti, dpa) -
Oper ist nicht nur ernste Musik für Erwachsene. Alma Deutscher, eine elfjährige Komponistin, feiert mit ihrer Oper „Cinderella“ am 29. Dezember in Wien Premiere.

Mozart mit Tanz bis fünf Uhr früh

27.12.16 (Eva Blaskewitz) -
Die Überreste des Wortes „Kammermusiksaal“ sind noch zu entziffern über dem Eingang des Askanischen Gymnasiums, einem denkmalgeschützten Gründerzeitbau in Berlin-Kreuzberg. In der Trümmerlandschaft der Nachkriegszeit fanden in der frisch renovierten ehemaligen Aula, „im schönsten und würdigsten Konzertraum Groß-Berlins“, wie es seinerzeit in einer Anzeige hieß, Kammerkonzerte statt. Und das „Orchester Berliner Musikfreude“, kurz OBM, fand hier nach dem Krieg seine Heimstätte. Im Keller des Gebäudes, das heute von einer Grundschule genutzt wird, lagert das Notenarchiv. Die Aula liegt im dritten Stock, kein Aufzug. Jeden Donnerstagabend tragen um die 60 Musiker ihre Instrumente treppau:, Flöte, Trompete, Kontrabass.

Kölner Kardinal Woelki hört beim Autofahren gerne Techno-Musik

24.12.16 (dpa) -
Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki (60) entspannt sich beim Autofahren und braucht dabei die richtige Musik – das kann auch mal Techno sein.

Rheingau-Festival: Streit um Fluglärm bei Konzerten vor Gericht

24.12.16 (dpa) -
Der Streit zwischen dem Rheingau Musik Festival (RMF) und Fluglärmgegnern landet vor Gericht. Eine mündliche Verhandlung ist für den 16. März am Landgericht Mainz terminiert, wie ein Gerichtssprecher am Freitag mitteilte. Eine Entscheidung in dem Zivilverfahren werde noch nicht am selben Tag erwartet. Zuvor hatte die „Allgemeine Zeitung“ (Freitag) darüber berichtet.
Inhalt abgleichen