Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Münchener Biennale«

„Ein Porträt des Künstlers als Toter“ von Davide Carnevalis und Franco Bridarollis in der Neuen Werkstatt der Staatsoper Berlin

01.07.18 (Peter P. Pachl) -
Letztmals findet in diesem Jahr das von Jürgen Flimm initiierte Berliner Festival für Neues Musiktheater „INFEKTION!“ statt. Es brachte die Berliner Erstaufführung einer als Koproduktion mit der Münchener Biennale entstandenen, am 3. Juni 2018 dort uraufgeführten Produktion in der Inszenierung des Autors Davide Carnevali.

Wellness avancierter Art – Grenzerfahrungen bei der Münchener Biennale 2018

11.06.18 (Anna Schürmer) -
Die Neue Musik ist nicht gerade bekannt als Wohlfühloase, vielmehr als Ort der Grenzüberschreitung jenseits aller Komfortzonen. Sagt man so, ist aber längst nicht mehr State of the Art. Zumindest bei der Münchener Biennale, die neues Musiktheater auf der Suche nach Grenzerfahrungen radikal interpretiert – und dabei auch vor Wellness im engeren Sinn nicht zurückschreckt.

Festivalerlebnis als musiktheatrales Happening – Das Erste Biennale-Wochenende in München

05.06.18 (Anna Schürmer) -
Im Vorfeld der Münchener Biennale für neues Musiktheater ist das Publikum dazu angehalten, sich einen Stundenplan zu bauen: einen persönlichen Wegweiser durch das Programm zum Thema „Privatsache / Private Matters“ mit seinen insgesamt fünfzehn Neuproduktionen, deren Premieren sich teils überschneiden. Das heißt, man muss Entscheidungen treffen; und es bedeutet, dass niemand in diesem ersten Biennale-Drittel genau dieselben Dinge erlebt hat. Eher gleicht das Festivalerleben einem interaktiven Computerspiel, in dem eigene Entscheidungen den Spiel- und Rezeptionsfluss bestimmen.

14. Münchener Biennale mit buhfreier Opern-Uraufführung eröffnet

08.05.14 (dpa) -
München - Die 14. Münchener Biennale für neues Musiktheater ist am Mittwochabend mit der Uraufführung der Oper «Vivier» des serbischen Komponisten Marko Nikodijevic eröffnet worden. Für das etwa eineinhalbstündige «Nachtprotokoll» über Leben und Werk des franko-kanadischen Komponisten Claude Vivier gab es in der Muffathalle viel buhfreien Applaus.

„Klangspuren plus“ – und minus: Die Gesprächskonzertreihe der Musiktheater-Biennale verabschiedete sich aus München

28.02.14 (Juan Martin Koch) -
Auch zwischen den Biennale-Ausgaben einen roten Faden im Münchner Musikleben zu ziehen, das war die eine der Intentionen Hans Werner Henzes, als er die Gesprächskonzertreihe „Klangspuren plus“ innerhalb des von ihm gegründeten Musiktheaterfestivals ins Leben rief. Die andere: Komponistinnen und Komponisten mit einem von ihnen selbst zusammengestellten Programm zu porträtieren. Mit dem anstehenden Leitungswechsel bei der Biennale endete diese Tradition nun; den Schlusspunkt setzte Mark Barden.

Gedenken und Mahnung: Die Stadt München ehrt den verstorbenen Hans Werner Henze mit einem Konzert

07.02.13 (Marco Frei) -
Eigentlich müsste die Muffathalle in München Henze-Halle heißen. Denn es war Hans Werner Henze, der sich dafür stark gemacht hatte, dass die ehemalige Fabrik unterhalb des Gasteigs zu einem Veranstaltungsort umgewandelt wurde. Seit 1992 werden hier Musikveranstaltungen gestemmt, für die es sonst in der Stadt kaum andere geeignete Örtlichkeiten gäbe – zumal für die Münchener Biennale für neues Musiktheater, die Henze 1988 gegründet hatte.

Werkstatt und Labor: Unter Daniel Ott und Manos Tsangaris soll sich die Münchener Musiktheater-Biennale für alternative Formate öffnen

18.10.12 (Juan Martin Koch) -
Der Überraschungseffekt war schon verpufft, als sich ein Grüppchen Journalisten zum Pressegespräch im Münchener Kulturreferat einfand. Offenbar via Stadtrat war die Personalie vorab durchgesickert: Daniel Ott und Manos Tsangaris werden die Leitung der Musiktheater-Biennale übernehmen. Der Kulturausschuss hatte den Vorschlag von Kulturreferent Hans-Georg Küppers am Vormittag einstimmig verabschiedet.

Daniel Ott und Manos Tsangaris – laut Münchner Merkur ist die Nachfolge bei der Münchner Musiktheater-Biennale geklärt

16.10.12 (Agentur - dapd) -
München (dapd-bay). Daniel Ott und Manos Tsangaris sollen einem Medienbericht zufolge Nachfolger von Peter Ruzicka an der Spitze der Münchener Musiktheater-Biennale werden. Der Kulturausschuss soll am Donnerstagvormittag der Personalie zustimmen, kurz danach werden die beiden der Öffentlichkeit präsentiert, wie der "Münchner Merkur" (Mittwochausgabe) berichtet.

Kernsätze möglicher Opern: Gesamtaufführung der „Nuclei“ bei der Münchener Musiktheater-Biennale

23.05.12 (Reinhard Palmer) -
Die Keimzelle greifbar zu machen, setzt zumindest gedanklich das gesamte Werk voraus, wenn auch die mühsame Umsetzung bis ins Detail entfällt. Den Kern – Nucleus – zu extrahieren, würde im besten Fall bedeuten, zuvor eine Idee sorgfältig zu Ende zu denken, und sie dann auf eine Quintessenz zu reduzieren. Was sich also die 13. Münchener Biennale im „Biennale Special“ als Rahmenprogramm ausgedacht hatte und vor den Hauptwerken präsentieren ließ, verdiente besondere Beachtung. Als „summa summarum“ in der kreativ-experimentellen Atmosphäre des Münchner Schwere Reiter aneinandergereiht, zeigte sich ein breites Spektrum an Ideen und Genres. Doch der große Wurf war nicht dabei.

Orchestraler Brückenschlag nach China: zum Sonderkonzert der Münchener Philharmoniker im Rahmen der Biennale

23.05.12 (Reinhard Palmer) -
Ferner Klang – so das Motto der 13. münchener biennal nach Schrekers Oper „Der ferne Klang“ – war hier im Sonderkonzert der Münchner Philharmoniker umkehrbar zu denken. Einerseits hatten sich die drei chinesischen Komponisten mit der fernen, europäischen Moderne auseinandergesetzt. Andererseits spielte in den entstandenen Werken auch das fernöstliche, musikalische Denken eine Rolle: Ferner Klang für die Zuhörer. Long Yu wagte am Pult mit großzügiger Gestik den kolossalen Brückenschlag. Ein Beitrag zum Jahr der chinesischen Kultur in Deutschland.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: