Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Menschen«

Eine Institution des deutschen Jazz - Michael Naura ist tot

14.02.17 (dpa, Matthias Hoenig) -
Husum - In der Nachkriegszeit war Michael Naura einer der erfolgreichsten Jazzpianisten in Deutschland, er gehörte zu den besten Jazzmusikern - neben Albert Mangelsdorff, Heinz Sauer, Ernst-Ludwig Petrowsky und dem Vibrafonisten Wolfgang Schlüter. Eine zweite Karriere - bedingt auch durch eine Erkrankung, die ihn zum Pausieren zwang - machte er im Hörfunk. Von 1971 bis 1999 leitete er ebenso sachkundig wie scharfzüngig die NDR-Jazzredaktion.

Solotänzer Michael Banzhaf verlässt Berliner Staatsballett

14.02.17 (dpa) -
Berlin - Michael Banzhaf, langjähriger Solotänzer des Staatsballetts Berlin, verlässt das Ensemble. Nach fast 20 Jahren wolle sich der 39-Jährige künstlerisch neu orientieren, teilte das Staatsballett am Montag mit. Als eine der prägenden Persönlichkeiten des Ensembles tanzte Banzhaf große Rollen wie den Siegfried in Maurice Béjarts «Ring um den Ring» und den Dichter Lenski in John Crankos «Onegin».

Grammy-Awards: Dorothea Röschmann gewann mit Liedern von Schumann und Berg

Los Angeles - Opernsängerin Dorothea Röschmann freut sich über ihren Sieg bei den diesjährigen Grammy-Awards in Los Angeles. «Ich bin wirklich überglücklich und dankbar für diese große Auszeichnung», sagte die gebürtige Flensburgerin nach dem Gewinn in der Kategorie bestes klassisches Solo-Album.

«Orchester in der Kehle»: Jazz-Sänger Al Jarreau gestorben

Los Angeles - Al Jarreau war als Stimmwunder bekannt und seit seinem Durchbruch in Hamburg vor rund 40 Jahren auf Bühnen in aller Welt zu Hause. Der US-Sänger hatte noch mehr Konzerte geplant, aber Erschöpfung zwang ihn zum Karriereende. Jetzt ist Jarreau mit 76 Jahren gestorben.

Von Cowboys und Engeln

12.02.17 (Viktor Rotthaler) -
Das Jahr der großen Pop-Toten (Bowie, Prince, Cohen) klang Weihnachten aus mit der Nachricht von dem Ableben eines Mannes, der den Weihnachtshit der letzten drei Jahrzehnte geliefert hat, „Last Christmas“. Damals, in den frühen 80er-Jahren, war George Michael noch die bessere Hälfte von „Wham!“ gewesen, den Posterboys der MTV-Ära. Ein paar Jahre später trennte sich das Duo und George Michael begann mit einem Duett mit Aretha Franklin, der „Queen of Soul“, eine erstaunliche Solokarriere als einer der besten Blue-Eyed-Soul-Crooner seiner Generation.

Ein Singen wie im Traum - Tenor Nicolai Gedda gestorben

11.02.17 (dpa, Thomas Strünkelnberg) -
Genf - Wer noch einen Beweis seiner Vielseitigkeit gesucht hätte, bekam ihn 1989: Damals sang der schwedische Tenor Nicolai Gedda konzertant im Musical «Candide» von Leonard Bernstein - noch immer mit leichter Höhe und wunderbar weichem Timbre. Und das zum Ende einer Weltkarriere, die fast 40 Jahre zuvor begonnen hatte. Wie jetzt bestätigt wurde, ist Gedda bereits am 8. Januar im Alter von 91 Jahren im schweizerischen Tolochenaz gestorben.

Hindemith Preis für Komponist Samy Moussa

10.02.17 (dpa) -
Lübeck - Der Komponist und Dirigent Samy Moussa erhält den mit 20 000 Euro dotierten Hindemith Preis 2017. «Seine Musik, die sich durch Formschönheit und kompositorische Strenge auszeichnet, trifft den Nerv unserer Zeit», sagte Festivalintendant Christian Kuhnt am Freitag zur Begründung. Das Votum der Jury fiel einstimmig auf den 1984 im kanadischen Montréal geborenen Moussa.

Jazz-Sänger Al Jarreau beendet Live-Karriere aus Erschöpfung

10.02.17 (dpa) -
Los Angeles - Der mit sieben Grammys ausgezeichnete Jazz-Sänger Al Jarreau beendet seine Live-Karriere im Alter von 76 Jahren aus gesundheitlichen Gründen. Er sei mit Erschöpfung in ein Krankenhaus in Los Angeles gebracht worden, bekomme dort hervorragende ärztliche Betreuung und sei langsam auf dem Weg der Besserung, hieß es in einer Mitteilung auf seiner Website.

Glutroter Samt und ein Hauch von Rauch – Sopran-Solitär Leontyne Price feiert ihren 90. Geburtstag

10.02.17 (Wolf-Dieter Peter) -
„Io son l’umile ancella… - Ich bin nur demütige Dienerin…“ … als Leontyne Price dies 1968 im Münchner Kongress-Saal bei ihrem einzigen Gala-Konzert in der Bundesrepublik sang, schmolz auch der Autor dieser Zeilen endgültig in hingerissener Bewunderung dahin: Grund genug für diesen Glückwunsch an eine bewundernswerte Amerikanerin.

Nächtlicher Chat mit Theo Geißler

09.02.17 (mmauvs) -
Theo Geißler wird 70. Für einen Jungspund wie ihn ist das kein Alter. Deshalb hat sich die nmz-Redaktion überlegt, dass das gewöhnliche Salbader doch irgendwie peinlich ist und den „jungen“ Kolleg/-innen von „musik-mitallemundvielscharf.de“ die Aufgabe übertragen. Und was interessiert junge Leute die Welt von gestern.
Inhalt abgleichen