Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Zürich«

Mitarbeiter:in Öffentlichkeitsarbeit (Public Interfaces), 60% unbefristet

Die ZHdK gehört mit rund 2100 Bachelor- und Masterstudierenden zu den grössten Kunsthochschulen Europas. Das vielfältige Studienangebot umfasst Bachelor- und Masterstudiengänge in den Disziplinen Art Education, Design, Film, Fine Arts, Musik, Tanz, Theater und Transdisziplinarität.

Im Institute for Computer Music and Sound Technology (ICST; eingegliedert im Departement Musik) bilden neben Forschung und Lehre die Kreation, die Vermittlung und die öffentlich zugängliche Dokumentation wichtige Bestandteile der Aktivitäten des Institutes.

Kategorisiert unter

Pfefferminz-Prinz Müller-Westernhagen und der mühsame Aufstieg

22.11.22 (Christiane Oelrich, dpa) -
Zürich - Marius Müller-Westernhagen kann nicht schwimmen und wog bei einer Größe von 1,82 Metern früher 54 Kilogramm - zwei Facetten aus einem unkonventionellen neuen Porträt über den deutschen Rocker.

Zürcher Bar sagt Auftritt von weißem Musiker mit Dreadlocks ab

19.08.22 (dpa) -
In der Schweiz ist erneut ein Konzert im Zuge der Debatte um kulturelle Aneignung abgesagt worden. Die Zürcher Bar „Gleis“ sagte kurzfristig den für 16. August angekündigten Auftritt des österreichischen Gitarristen Mario Parizek ab, der Dreadlocks trägt, wie unter anderem die „Neue Zürcher Zeitung“ am Donnerstag berichtete. Personen auch aus dem eigenen Team hätten das Thema der kulturellen Aneignung angesprochen und mitgeteilt, dass sie sich „mit diesem Auftritt nicht wohl fühlten“, hieß es in einer Stellungnahme des Lokals auf Facebook. Nicht die Frisur selbst, sondern das geäußerte „Unwohl“ sei der Grund für die Absage.

Leise schwebende Töne am Rand der Hörbarkeit – Diana Damrau als Anna Bolena im Opernhaus Zürich

07.12.21 (Georg Rudiger) -
Ganz am Ende nach der langen Wahnsinns-Szene steht Diana Damrau bei ihrem Rollendebüt als Anna Bolena nochmals allein auf der Bühne. Der erste Vorhang im Opernhaus Zürich gehört der deutschen Sopranistin, die den stürmischen Applaus berührt entgegennimmt. Zu Beginn des Abends war eine andere Sängerin im Mittelpunkt: Edita Gruberova, die vor wenigen Wochen verstorbene Königin des Belcanto.

Berliner Staatsopernintendant Matthias Schulz wechselt 2025 nach Zürich

07.12.21 (dpa) -
Zürich/Berlin - Der Intendant der Berliner Staatsoper Unter den Linden, Matthias Schulz, wechselt 2025 nach Zürich. Das dortige Opernhaus präsentierte den 1977 geborenen Schulz am Montag in Zürich als Nachfolger von Andreas Homoki. Homoki leitet das Opernhaus seit 2012. Schulz übernimmt die Leitung nach diesen Angaben mit Beginn der Saison 2025/26 am 1. August 2025. Das Jahr davor stehe er für die Übergabe und Einarbeitung zur Verfügung.

Die „Königin der Koloratur“ – Edita Gruberová ist tot

Sie war die Meisterin des Belcanto, die Königin der Koloratur, die Primadonna assoluta. Die Sopranistin Edita Gruberová eroberte die Bühnen der Welt, mehr als 50 Jahre lang begeisterte sie ihr Publikum. Nun muss die Opernwelt einen schmerzlichen Verlust hinnehmen.

Präsent und großherzig: Wiedereröffnung der Tonhalle in Zürich mit Mahlers Dritter

16.09.21 (Marco Frei) -
Vier Jahre hat die Restaurierung gedauert. In dieser Zeit diente die Tonhalle Maag am Bahnhof Hardbrücke als Interimsspielstätte. Jetzt ist es soweit: Die altehrwürdige Tonhalle in Zürich erstrahlt im neuen Glanz und neuen Klang. Dabei ging es darum, die Tonhalle weitestgehend in ihrem Originalzustand von 1895 zurückzuversetzen – auch akustisch, betreut von BBM-Müller in Planegg bei München. Bei der jetzigen Wiedereröffnung interpretierte das Tonhalle-Orchester Zürich unter seinem Musikdirektor Paavo Järvi die Sinfonie Nr. 3 von Gustav Mahler. Wie klingt es in der neuen alten Tonhalle?

Schweizer Rundfunk spart bei klassischen TV-Angeboten - mehr Online

21.08.20 (dpa) -
Zürich - Der öffentlich-rechtliche Rundfunk der Schweiz will vermehrt Inhalte für soziale Netzwerke produzieren und dafür beim traditionellen Fernsehen sparen. Das gab SRF-Direktorin Nathalie Wappler am Donnerstag bekannt. Die tägliche Sportsendung «sportaktuell», die derzeit wegen der Pandemie pausiert, soll nicht wieder auf den großen Bildschirm zurückkehren. Auch das wöchentliche Wirtschaftsmagazin wird abgeschafft. Im SRF-Radio werden Jazz, Klassik, Literatur und Religion reduziert.

Ballett Zürich ist «Kompanie des Jahres»

19.08.20 (dpa) -
Berlin - Die Zeitschrift «Tanz» hat das Ballett Zürich zur «Kompanie des Jahres» gekürt. Die Schweizer Bühne überzeugte auch mit der «Produktion des Jahres»: Christian Spucks «Das Mädchen mit den Schwefelhölzern» sei eine «bildgewaltige Politparabel», erklärte die Zeitschrift am Mittwoch zu der Umfrage unter 23 Kritikern und Kritikerinnen.

Ein Gegenentwurf zu Leistungsdenken und Konformität

06.01.19 (Corina Kolbe) -
Soziales Engagement statt Konkurrenzdenken. Mit ihrer Bewegung „Partitura“ will die Pianistin Maria João Pires junge Solistinnen und Solisten vor der Isolationsfalle bewahren. Mit Klaviertalenten aus aller Welt und der Schauspielerin Mona Petri präsentierte sie sich in Zürich in einem literarisch inspirierten Recital zum Thema „Raum und Zeit“.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: