Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Cluster«

Alarmstufe Rot(h)

08.12.21 (Martin Hufner) -
Claudia Roth, GRÜNEN-Ur-Ton-Steine-Scherben-Gestein, soll die Nachfolge von Monika Grütters als Kulturstaatsministerin beim Bundeskanzler antreten. Eine Personalie, die es in sich hat.

Ende Gelände

05.12.21 (Gordon Kampe) -
So weit hat mich dieser ganze Coronamist schon gebracht – ich mache Fußballvergleiche: Gerade las ich, dass sich der Quarantäneprofi Joshua Mimimi-Kimmich vom FC-Bayern-München nun vielleicht doch impfen lässt. Die Androhung, es würde ihm, müsse er mal wieder aussetzen, demnächst ans Konto gehen, zeigt Wirkung. Kapitalismus wirkt. Es gibt da ja auch „Langzeitstudien“. Bislang war ich freundlich. Verbot mir, da nicht existentiell gefährdet, öffentliches Genörgel wegen ausgefallener Konzerte etcetera pp. (Schauen Sie nach!) Jetzt ist Schicht am Schacht, Ende Gelände!

Tempo!

25.11.21 (Gordon Kampe) -
Na prima. Vor ein paar Jahren schrieb ich, dass mich schreddernd-dauerironisches Brizzelbrazzel nervte, das mir so oft entgegen ulkte. Man müsse mal wieder Haltung haben! Und nun scheinen sich, schaue ich so um mich, gefühlte 59 Prozent meiner Zunft an meine Mahnung gehalten zu haben. Bitte. Hört doch nicht auf mich, war nicht so gemeint! Die Zeiten sind viel zu ernst, als dass man jetzt ein Adagio, ein Lamento nach dem anderen schreibt oder etwa auf Künstlerfotos ausschaut wie nach sechs Stunden Kontrapunktprüfung. Wenn wir die Coronakilos loswerden wollen, dann geht das nicht mit 30 Schlägen pro Minute – oder ist das Metronom kaputt?

Förderklangkultur

29.09.21 (Martin Hufner) -
Neustart KULTUR sorgt für die Vollendung oder Inangriffnahme von Ideen, für die es unter Umständen keinen Markt gibt. Die vielen kleinen, aber eigentlich dann doch eben großartigen Projekte die es im laufenden Betrieb aus Gründen des Broterwerbs sonst nicht gäbe, einbezogen. Der Staat als Kunstförderer! Leider zeigt eben dies auch die Misere an, dass es sonst offenbar keine Fördermöglichkeiten für derlei Kunst gegeben hat.

86-Stunden-Woche

28.08.21 (Martin Hufner) -
Die Postbank-Digital-Studie bringt es an den Tag. Es gibt keine Ruhe mehr. Wir leben in einem medialen Dauerfeuer. Ort des Geschehens: Das Internet, das Web. Ein Ergebnis der aktuellen Studie lautet: „Besonders viel Zeit verbringen die unter 40-Jährigen im Web: Sie kommen in einer Woche auf durchschnittlich 85,6 Stunden, davon 30,6 Stunden über das Smartphone.“ Und was machen die da? Sie kommunizieren, sie surfen, sie hören, lesen und schauen, sie trainieren in der Öffentlichkeit, sie youtuben, netflixen und lassen sich mit Hörbüchern und Podcasts beglücken, sie hören vielleicht auch Radio.

Grundentsorgung

26.08.21 (Martin Hufner) -
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk bereitet weiterhin viel Sorgen. Jüngst wandten sich Hörspiel-Autor*innen und -Komponist*innen mit einem offenen Brief an ARD und Deutschlandradio. Anlass für diesen offenen Brief sind der neue Medienstaatsvertrag und der bevorstehende Abschluss neuer Honorarregelungen für Hörspielautor*innen. Es wird zuerst beklagt, dass „Kunst und Kultur in den neuen Medienstaatsverträgen nicht mehr als Auftrag des Rundfunks […], sondern lediglich als ‚Angebote‘“ definiert werden. Ach Du Schreck – Sie wissen schon, was das heißt – Angebot und Nachfrage.

Gute Nacht

19.08.21 (Gordon Kampe) -
Als ich eines Morgens, die Pandemie lag erst wenige Jahre hinter uns, aus unruhigen Träumen erwachte und nach dem obligatorischen Privilegiencheck die Nachrichten las, fand ich die Musikwelt in zwei harmlose Käferchen verwandelt. Sie zappelten gar putzig um die Wette und hatten nicht bemerkt, dass sie längst auf dem Rücken lagen. Was war geschehen?

Kulturerdrutsch abgesagt

27.06.21 (Martin Hufner) -
Kulturfeudalismus jetzt! In einem Interview mit der Deutschen Presseagentur sagt Till Brönner: „Ich wurde ins ‚Heute Journal‘ und zu ‚Anne Will‘ eingeladen, wurde im Kulturausschuss des Bundestags als Sachverständiger gehört. Der Erdrutsch für die Kultur blieb aber ganz klar aus.“ Es gab nicht mal eine messbare Erschütterung auf der nach unten offenen Empörungsskala.

Loslegen

09.06.21 (Gordon Kampe) -
Als ich eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte und erst meine Privilegien und dann die News checkte, fand ich mich ungeheuer ermattet und legte mich wieder hin. War die Ankündigung der Uraufführung eines Flötenstücks namens „Superspreader“ ein erstes alarmierendes Anzeichen für das Nahen des Post-Coronismus? Legt das Virus tatsächlich die Geschmacksnerven lahm? Was würde ich zu erwarten haben… „Vaccinations“, „…nur ein Piks….“, „Impferenez/Wiederholung 89“ und wird mich jemand zum „Inzidance“ auffordern?

Kulturfunk und Auto

27.05.21 (Martin Hufner) -
In einer Umfrage des Landesmusikrates Berlin zur aktuellen Wahrnehmung des Kulturkanals von Radio Berlin/Brandenburg (kurz rbb -Kultur) wurde auch gefragt: „Bei welchen Gelegenheiten hören Sie Radio?“ Den stärksten Ausschlag (es waren mehrfache Antworten möglich) gab es bei der Vorgabe „Beim Autofahren“ mit knapp 54 Prozent der Umfrageteilnehmer*innen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: