Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kulturpolitik«

Deutscher Kulturrat mahnt dauerhafte Finanzierung für Kultur auf dem Land an

03.09.18 (dpa) -
Die Kultur auf dem Land im Osten braucht nach Angaben des Geschäftsführers des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, eine langfristigere Finanzierung. „Kultur ist eine dauerhafte Daseinsfürsorge wie Wasser- und Stromversorgung oder der Straßenverkehr“, sagte Zimmermann der Deutschen Presse-Agentur.

Deutsche Orchestervereinigung begrüßt eigenständige Kulturministerkonferenz in der KMK

29.08.18 (PM - DOV) -
Die Deutsche Orchestervereinigung begrüßt das Engagement der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder (KMK) bei der Einrichtung eines eigenständigen Gremiums der für Kultur zuständigen Ministerinnen und Minister der Länder.

KMK-Präsident gegen Besuchspflicht für Schüler in NS-Gedenkstätten

19.08.18 (dpa) -
Sollen Schüler verpflichtet werden, Gedenkstätten für Opfer des Nationalsozialismus zu besuchen? Der Vorschlag einer Kultusministerin trifft nicht überall auf Zustimmung. Bisher sind solche Exkursionen auch nur in einem einzigen Bundesland Pflicht.

Berlin: Festival Pop-Kultur will weiter auf Austausch setzen

18.08.18 (dpa) -
Berlin – Nach einer Störaktion von Israel-Kritikern hält das Berliner Festival Pop-Kultur an seinem Kurs fest. „Pop-Kultur wird immer ein Raum für Austausch und Dialog sein“, sagte Festivalleiterin Katja Lucker am Freitag. „Welche Themen wir hier im nächsten Jahr in den Fokus rücken, steht noch in den Sternen.“ Zum Auftakt am Mittwochabend war eine Diskussion zum Thema Boykott mit Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke) von Aktivisten gestört worden.

Startenor Beczala traurig über Politik in Polen

15.08.18 (dpa) -
Bayreuth – Den Opernsänger Piotr Beczala betrübt die politische Situation in seinem Heimatland Polen. „Als Kosmopolit finde ich, dass die Leute die Entwicklung unterschätzen“, sagte der Sänger des Lohengrin bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen dem Nordbayerischen Kurier (Dienstag). Die Neubesetzung des Obersten Gerichts sei eine gefährliche Sache. „Im Moment wiederholt sich, was in Polen schon einmal der Fall war“, so der 51-jährige Startenor. Die Jungen kapierten das nicht und die Älteren seien frustriert. „Diese Situation macht mich sehr traurig.“

Ein Buch ist keine Pille

04.07.18 (Barbara Haack) -
Dies ist quasi ein Artikel in eigener Sache – aber nicht nur! Es geht auch um Erhalt oder Wegfall eines Kulturguts. Es geht um das Buch und die Note, um die Vielfalt des Angebotes; es geht um Marktmacht und Gewinnmargen. Kurz: Es geht wieder einmal um die Buchpreisbindung.

Schafft Neues  !

04.07.18 (Juan Martin Koch) -
Unser Titelbild zeigt die Szenerie. Wie eine Miniatur-Staatsoper stand sie da vor dem Münchner Nationaltheater auf dem Max-Joseph-Platz: die „Tonhalle“, die im Rahmen der Biennale für neues Musiktheater bespielt wurde (siehe Seite 10). Das sollte wohl auch eine Diskrepanz augenfällig machen – vom sympathisch-subversiven Musiktheaterlabor auf der einen und dem selbstgefällig-saturierten Opernbetrieb auf der anderen Seite. Die Argumente hierfür sind schnell zusammengetragen.

MÖHREN-SALAT – DIE Politik & Kultur-TRUMP-FAKES

29.06.18 (Theo Geißler) -
New York: New Trumpism | Hamburg: Elbphilharmonie und Bundeswehrausstattung | Berlin: ARD startet Kriminalreport | Dresden: AfD benennt sich um | Berlin: Piratenpartei auf Datenschutzjagd

Was wirklich wichtig ist

28.06.18 (Martin Hufner) -
Es gibt verschiedene Wege, sich darüber zu informieren, was „uns“ am Herzen liegt. Umfragen finden sich in Zeitungen, auf Websites, es gibt professionelle Umfrage-Institute. Aber man kann auch Menschen beobachten und schauen, was sie so sehr bewegt, dass ihnen eine lexikalische Fixierung in ihrem Sinn besonders wichtig ist. Zum Beispiel im größten kollektiven Lexikon der Welt, der Wikipedia.

Kurz-Schluss – Wie ich einmal einem geistig-sportlichen Sieg im wahrsten Sinne des Wortes entgegenfieberte

26.06.18 (Theo Geißler) -
Eine fiese Sommergrippe – kennen Sie das? Fieber, nicht zu hoch. Lässt aber den Schädel brummen. Es kratzt der Hals, die Bronchie röchelt. Fürchterlich, wenn die Sonne durchs Fenster sticht – deshalb: verdunkeln. Was gerade noch funktioniert, ist: vorsichtig fernsehen. Zwischen Zappen und Schlummern zu heilen versuchen. Leichte Kost bevorzugen, gerade auch im TV. Ein Glücksfall: die Fußball-Weltmeisterschaft. Ein Glücksfall? Soweit ich das zwischen etlichen Schweißausbrüchen mitbekam, verloren unsere deutschen Weltmeister, die sogenannte „Mannschaft“, der Stolz unserer Nation, die Speerspitze unserer Leitkultur, ausgerechnet gegen Mexiko. [Vorabdruck aus Politik & Kultur 2018/04]
Inhalt abgleichen