Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kulturpolitik«

Kurz-Schluss – Wie ich einmal aus gegebenem Anlass versuchte, einen halbwegs seriösen Beitrag für Politik & Kultur zu verfassen

21.02.18 (Theo Geiẞler) -
So: Es folgt an dieser Stelle ein teils ungewohnt sachlicher, nahezu informativer Text, offen gestanden nicht ohne die üblichen schrägen Quengeleien. Seit Monaten herrscht hierzulande gar grausig Gejaule über die politische Wackelpudding-Situation nach der Bundestagswahl. Angesichts zunehmend bräunlicher Färbung unserer moralischen Unterwäsche teils auch verständlich. Sorgen sollten wir uns auch über gewisse dynamisch-sozialpolitische Jusos machen, die versuchen, eine immerhin noch demokratisch getroffene Wahlentscheidung, die eine klare Regierungsmehrheit ermöglicht, durch ein Stürmchen in einem mittlerweile auf 16 Volumenprozent geschrumpften Partei-Flacon Marke SPD zu kippen. Ein interessantes Demokratieverständnis, sollten solche Grundrechen-Kunststücke künftig den demokratischen Zustand unseres Landes definieren. [Vorabdruck aus Politik & Kultur 2018/02]

Bayerischer Rockpreis wird der GEMA aberkannt

16.02.18 (PM - VPBy) -
Der neue GEMA‐Tarif für Jugendzentren verhindert seit 1. Januar 2018 viele Konzerte von Nachwuchsbands, so der Verband für Popkultur in Bayern e.V. (VPBy). Deswegen wird der GEMA der 2004 vom Bayerischen Kunstminister Thomas Goppel überreichte „Bayerische Rockpreis PICK UP“ als Novum in der Geschichte wieder aberkannt. „Die GEMA hat die damaligen Verleihungsgrundlagen leider nach 13 Jahren selbst abgeschafft“, so der Bernd Schweinar vom VPBy.

Umbruch?

01.02.18 (Theo Geißler) -
Kramt man im Web nach dem Begriff, werden einem zunächst zwei Definitionen angeboten: Die eine aus dem Bereich des Druckwesens ist sozusagen des Verlages täglich Brot: das Festlegen von Seiten-, Spalten- oder Zeilenenden in einem Text. Gleich die zweite kündigt eine Veränderung an, die grundlegend und folgenreich ist. Vor fünfzig Jahren widerfuhr unserem Intelligenzblatt beides gleichzeitig.
Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.

Bayern: Grüne fordern Digitalisierungsministerium und Schulfach Digitalkunde

11.01.18 (dpa) -
Im vergangenen Jahr hat CSU-Ministerpräsident Seehofer ein eigenes Ministerium zur politischen Umsetzung der Digitalisierung gefordert. Nun fordern das auch die Grünen – mit einem norddeutschen Vorbild.

Deutscher Kulturrat: Auf Sparflamme, Kulturpolitik 2017 (Jahresbilanz)

Seit sechs Monaten befindet sich das politische Berlin in einer Art Dornröschenschlaf. Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, schätzt das zu Ende gehende Jahr kulturpolitisch durchwachsen ein. Seit einem halben Jahr ist das politische Berlin, d.h. die Bundesregierung und in der Folge auch der Deutsche Bundestag, aufgrund der Bundestagswahl und der danach nicht erfolgten Regierungsbildung, nur eingeschränkt arbeitsfähig. Dadurch sind nicht wenige kulturpolitische Maßnahmen und Diskussionen behindert worden.

Neuer Chef will Kulturstiftung der Länder politischer machen

13.12.17 (dpa, Nada Weigelt) -
Berlin - Der Berliner Museumsdirektor Markus Hilgert will die Kulturstiftung der Länder als künftiger Chef stärker politisch ausrichten. «Ich glaube, dass eine aus Steuermitteln finanzierte Institution tatsächlich die Verpflichtung hat, sich an den großen politischen und kulturpolitischen Themen dieser Tage zu beteiligen», sagte Hilgert der Deutschen Presse-Agentur.

Bundespräsident Steinmeier besuchte die Sächsische Bläserphilharmonie in Bad Lausick

15.11.17 (Roland H. Dippel) -
„Die Unterstützung der Kulturarbeit ist mir ein wichtiges Anliegen.“ (Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier) - „Unser Land braucht so viel Kultur wie irgend möglich.“ (Solo-Flötistin Claudia Scheibe, Sächsische Bläserphilharmonie)

Nicht nur im Namen kommt Kultur an erster Stelle

06.11.17 (Andreas Kolb) -
Es war ein Coup: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) holte Ende Juni die parteilose Volljuristin und Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, Isabel Pfeiffer-Poensgen, in sein Kabinett. Die bundesweit beachtete Personalie verspricht: Die Kultur soll in Nordrhein-Westfalen wieder ganz groß geschrieben werden. Andreas Kolb traf sich für ein erstes Gespräch mit der neuen Ministerin für Kultur und Wissenschaft in ihrem Amtssitz in Düsseldorf.

Gute Jahre oder durchwachsene Bilanz? – Monika Grütters vier Jahre im Amt

13.09.17 (dpa, Nada Weigelt) -
Kulturpolitik ist in Deutschland Sache der Länder. Trotzdem werden auch die kulturellen Aufgaben des Bundes immer wichtiger. Wie hat Staatsministerin Monika Grütters ihre Sache gemacht? Eine Bilanz zur Wahl.
Inhalt abgleichen