Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kulturpolitik«

Nachrichten 2021/06

28.05.21 (nmz-red) -
nmzAkademie: Stipendien der neuen musikzeitung – Noch bis zum 5. Juni können sich junge Autor*innen bewerben +++ Zwei aktuelle Studien des Deutschen Musikrates +++ Knabenchor und Mädchen +++Urheberrechtsrichtlinie
Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.

Steinmeier: Theater und Konzerthäuser sind unverzichtbar

28.05.21 (dpa) -
Oldenburg - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Bedeutung der von der Corona-Pandemie hart getroffenen Kultureinrichtungen hervorgehoben. «Was wir in Konzertsälen, Theatern, Opern- oder Balletthäusern erleben sind keine austauschbaren, notfalls verzichtbaren Zugaben», sagte Steinmeier laut vorab verbreitetem Redetext anlässlich des 175-jährigen Bestehens des Deutschen Bühnenvereins.

Rostocker Bürgerschaft gegen Konzert von Xavier Naidoo

20.05.21 (nmz/kiz) -
Rostock - Die Rostocker Bürgerschaft hat sich gegen ein Konzert des umstrittenen Sängers Xavier Naidoo im August in der Rostocker Stadthalle ausgesprochen. Die Mehrheit der Bürgerschaft schloss sich am Mittwochabend dem gemeinsamen Antrag der Linken, Grünen und der SPD an.

Superwahljahr 2021: Perspektiven für die Kultur?

12.05.21 (PM-DMR) -
In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben die Landtagswahlen für die Kultur zu unterschiedlichen Ergebnissen in den Koalitionsverträgen geführt. Während der Landesmusikrat Baden-Württemberg den neuen Koalitionsvertrag als starkes Zeichen für die Musik bewertet, übt der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz Kritik am künftigen Ressortzuschnitt für die Kultur sowie an nicht eingehaltenen Wahlversprechen.

Merkel will Kultur in jedem Öffnungsschritt

28.04.21 (dpa, Gerd Roth) -
Berlin - Bei Lockerungen von Pandemie-Maßnahmen will Bundeskanzlerin Angela Merkel die Kultur immer berücksichtigt wissen. Es sei «ganz wichtig, dass jeder Öffnungsschritt ein Element der Kultur hat», sagte die CDU-Politikerin am Dienstag während einer Onlinekonferenz mit 14 Kunst- und Kulturschaffenden aus unterschiedlichen Bereichen der Szene. Viele Menschen sehnten sich nach der Performance der Kultur.

Grütters: Kulturbetrieb soll diverser werden

09.03.21 (dpa) -
Berlin - Das Kulturleben in Deutschland soll nach dem Willen der Bundesregierung diverser werden. Die Geschichte eingewanderter Menschen soll zum Beispiel in Museen sichtbarer werden. Kultur sei ein «wichtiger Integrationsmotor», teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Dienstag in Berlin mit.

Grütters für eigenes Ministerium: Bedeutung der Kultur gewachsen

08.03.21 (dpa) -
Berlin - Die bisher als Staatsministerin agierende Kulturbeauftragte des Bundes, Monika Grütters, hat sich erneut für ein eigenständiges Kulturressort ausgesprochen. «Die bundespolitische Bedeutung der Kultur ist gewachsen», sagte die CDU-Politikerin der «Süddeutschen Zeitung» (Montag) nach sieben Jahren im Amt.

Grütters: Kultur bei Öffnungsdiskussionen von Anfang an mitdenken

03.03.21 (dpa) -
Berlin - Vor dem Treffen von Bund und Ländern zu weiteren Maßnahmen in der Corona-Pandemie und möglichen Lockerungen hat sich Kulturstaatsministerin Monika Grütters für eine Berücksichtigung der Kulturszene stark gemacht.

Deutscher Kulturrat betrachtet Verhältnis zwischen Kultur und Kirche in der Pandemiezeit

01.02.21 (PM-DKR) -
Berlin - Das Verhältnis von Kultur und Kirche ist in der Pandemiezeit ambivalenter geworden, meint Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates in einem Artikel in der neuen Ausgabe von zeitzeichen, den evangelische Kommentaren zu Religion und Gesellschaft.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: