Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Menschen«

Lieder von Liebe und Hass

01.12.16 (Viktor Rotthaler) -
Vor genau 49 Jahren, im Dezember 1967 erschien bei Columbia Records, der Heimat des frischen Nobelpreisträgers Bob Dylan, eine Langspielplatte mit zehn Liedern, die zum Soundtrack einer Generation werden sollten: „Songs of Leonard Cohen“.

Der Kreis hat sich geschlossen

01.12.16 (Eckart Rohlfs) -
Nun hat sich der Kreis geschlossen. Der Kreis einer lebenslangen von Freundschaft getragenen Zusammenarbeit. Sechs Jahre nach Ende des Krieges hatte die noch junge Jeunesses Musicales mit ihrer ersten internationalen Festwoche im Sommer 1951 in München eine enorme Ausstrahlung.

Personalia 2016/12

01.12.16 (nmz-red) -
Elena Tzavara übernimmt künstlerische Leitung der Jungen Oper Stuttgart +++ Marcus Creed verlängert Vertrag als Chefdirigent des SWR Vokalensembles +++ Burkhard Schmilgun und das Label cpo erhalten gemeinsam den Telemann-Preis 2017 +++ Thomas Girst, Leiter Internationales BMW Group Kulturengagement, ausgezeichnet +++ Sanderling will Vertrag nicht verlängern +++ Gabriel Feltz bleibt in Dortmund +++ Neue Festival-Leiter in Moers +++ Louis-Spohr-Wettbewerb +++

Adieu Bernd!

01.12.16 (Klaus Bernbacher) -
Es begann kurz nach Gründung der Musikalischen Jugend Deutschland (MJD) als deutsche Sektion der FIJM, so der damalige Name, in den frühen fünfziger Jahren in Bayreuth – Herbert Barth, Eckart Rohlfs, Bernhard Bosse, Klaus Bernbacher, Joseph Anton Riedl, Klaus Bieringer, Fritz Büchtger, Klaus Börner und Hans Busemann, um einige Kollegen der ersten Jahre zu nennen.

Medium mit Kassettenrekorder - Heinz Rudolf Kunze wird 60

29.11.16 (Christina Sticht, dpa) -
Hannover - Er ist Sänger, Songschreiber, Dichter und Übersetzer: Heinz Rudolf Kunze beeindruckt seit Jahrzehnten mit seiner Produktivität. Sein Idol ist Folk-Legende Bob Dylan, doch Berührungsängste kennt er auch bei Roy Black nicht. Kunzes größter Wunsch zum Geburtstag? Noch mit 80 auf der Bühne stehen.

Telemann-Preis 2017 geht an Produzenten Burkhard Schmilgun und Klassik-Label

28.11.16 (dpa) -
Magdeburg - Der Georg-Philipp-Telemann-Preis der Stadt Magdeburg geht im kommenden Jahr an den Musikproduzenten Burkhard Schmilgun und das Klassiklabel cpo. Oberbürgermeister Lutz Trümper will die Auszeichnung am 4. März 2017 im Alten Rathaus überreichen, wie das städtische Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung mitteilte.

Müller: Senat wird Vertrag mit Chris Dercon nicht auflösen

24.11.16 (dpa) -
Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) steht zu Chris Dercon als künftigem Volksbühnen-Chef. «Der Senat beabsichtigt nicht, diesen Vertrag aufzulösen», sagte Müller am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Er halte die getroffene Entscheidung nach wie vor für richtig. Das könne er inhaltlich auch gut vertreten. «Ich stehe dazu», so Müller. «Ich glaube, dass es auch eine erfolgreiche Zusammenarbeit werden wird mit Chris Dercon.»

Berliner Staatsoper trauert um Jutta Vulpius

24.11.16 (dpa) -
Berlin - Die Opernsängerin Jutta Vulpius, die 35 Jahre dem Ensemble der Berliner Staatsoper angehörte, ist tot. Die Sopranistin starb bereits am 17. November im Alter von 88 Jahren, wie die Staatsoper am Mittwoch bestätigte. Zuvor hatte die Zeitung «neues deutschland» über den Tod berichtet.

Kent Nagano - Der Dirigent der leisen Töne wird 65

22.11.16 (Carola Große-Wilde, dpa) -
Hamburg - Seit einem Jahr begeistert Kent Nagano sein Hamburger Publikum. Die Eröffnung der Elbphilharmonie sieht der amerikanische Dirigent mit japanischen Wurzeln als Jahrhundertchance. "Musik ist Kommunikation", sagte der Amerikaner mit japanischen Wurzeln, der heute (22. November) seinen 65. Geburtstag feiert.

„Canto ergo sum“ – Komponieren aus der Ganzheit

21.11.16 (Egbert Hiller) -
„Ein Musiker, der durch die Praxis, das seelische Erleben und die Reflexion seiner Kunst bis ins Mark geprägt ist, wird wohl Descartes’ berühmten Ausspruch nur als unvollständige Beschreibung seiner geistigen Existenz empfinden; mir jedenfalls ging es immer so. Cogito ergo sum: Welche Art von Denken ist hier gemeint? Zweifellos das begriffliche, abstrakte, objektivierende Denken der Sprache. Zwar ,denkt´ auch der Musiker während aller Phasen seiner künstlerischen Aktivität; aber dieses sein Denken ist keineswegs abstrakt – man möchte sagen, der Musiker denkt mit seinen Ohren, ja sogar mit seinem ganzen Körper. Dieser wird in Schwingung versetzt, wobei das keineswegs nur metaphorisch gemeint ist ...“
Inhalt abgleichen