Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Szene«

Monika Grütters: Mehr Geld vom Bund für die Hauptstadtkultur

17.04.17 (dpa) -
Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) rechnet damit, dass der neue Hauptstadtfinanzierungsvertrag zwischen dem Bund und Berlin in Kürze unterschrieben wird. Für die Kultur werde es „finanzielle Zuwächse“ geben, sagte sie der der „Berliner Morgenpost“ (Sonntag). „Ich denke, die Regelungen werden deutlich großzügiger sein als vor zehn Jahren.“ Damals habe der Bund 200 Millionen Euro für die Sanierung der Staatsoper gegeben, das seien einmalige Investitionskosten gewesen. Mit dem neuen Vertrag sollten dagegen einzelne Bereiche der Kultur strukturell gestärkt werden, sagte Grütters. Konkrete Summen nannte sie nicht.

Das Vermächtnis des Maestros: Digitale Revolution in der Klassik

17.04.17 (dpa, Sandra Walder) -
Herbert von Karajan hat bis heute rund 300 Millionen Tonträger verkauft – mehr als die Rolling Stones oder Britney Spears. Mit den mehr als 800 Aufnahmen hat er schon zu Lebzeiten ein dreistelliges Millionenvermögen angehäuft. Das Können des „Generalmusikdirektors Europas“ ist für viele unerreicht. Doch nicht nur mit dem Taktstock leistete er Pionierarbeit.

Neue Musik / Musikfeature: Die Radio-Woche vom 17. bis 23. April 2017

16.04.17 (Martin Hufner) -
Neue Musik und Musikfeatures in der Kalenderwoche 16. Jetzt leider das zweite Mal ohne die Beiträge vom rbb-kulturradio, die es weiterhin nicht hinbekommen, ihre Beiträge in die ARD-Suchmaschine einzupflegen. Wir verweisen statt auf Ultraschall dann auf einen Beitrag zum Musikland Brandenburg.

Senator: Staatsoper unter den Linden wird am 3. Oktober eröffnet - mit «Fahrplan»

13.04.17 (dpa) -
Berlin - Die Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden nimmt allmählich Konturen an. Die Staatsoper werde am 3. Oktober wieder öffnen, teilte die Berliner Kulturverwaltung am Donnerstag mit. Am 24. April wollten die Linke-Senatoren Klaus Lederer (Kultur) und Kathrin Lompscher (Stadtentwicklung) den «weiteren Fahrplan» vorstellen.

Festival „a cappella“ bringt Leipzig Vokalmusik in allen Facetten näher

13.04.17 (PM) -
Leipzig - In der nächsten Woche startet das Internationale Festival für Vokalmusik „a cappella“ Leipzig in seine 18. Ausgabe. Die künstlerischen Leiter des Festivals, das Leipziger Vokalensemble amarcord, haben dafür wieder eine Vielzahl hochkarätiger A- cappella-Gruppen aus der halben Welt eingeladen.

Klage des Rheingau Musik Festivals gegen Fluglärmgegner abgewiesen

13.04.17 (dpa) -
Mainz - Die Klage des Rheingau Musik Festivals gegen eine Anti-Fluglärm-Initiative aus Mainz ist abgewiesen worden. Die Fluglärmgegner hatten mehreren Pianisten Briefe geschrieben, in denen sie auf mögliche Störungen durch Flugzeuge bei dem Festival hinwiesen. Das Landgericht Mainz befand nun am Donnerstag, die Initiative habe damit keine falschen Tatsachen behauptet.

Staatsoper Hamburg mit Klassikern und neuem Musiktheater

13.04.17 (dpa) -
Hamburg - Mit Opernklassikern und zwei Uraufführungen gehen Hamburgs Opernintendant Georges Delnon und Generalmusikdirektor Kent Nagano in ihre dritte Spielzeit. «In der dritten Saison führen wir unsere bühnenästhetische Linie fort, befragen große wichtige Werke der Opernliteratur und kreieren neues Musiktheater», sagte Intendant Georges Delnon in Hamburg.

Jazzfest Berlin: Berliner Festspiele berufen Nadin Deventer als neue künstlerische Leiterin ab 2018

Seit seiner Gründung als „Berliner Jazztage“ 1964 zählt das Jazzfest Berlin zu Europas renommiertesten Festivals seiner Art, wobei zu seiner Tradition stets Innovation und politische Themen gehören. Nach der dreijährigen Festivalleitung von Richard Williams übernimmt ab 2018 die Kuratorin Nadin Deventer die künstlerische Leitung des Jazzfest Berlin.

Aufwind ohne kulturelle Basis

13.04.17 (Verena Fischer-Zernin) -
... und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage? Was sich in Hamburg in diesen Monaten zuträgt, hat etwas Märchenhaftes. Die Elbphilharmonie ist tatsächlich fertig geworden. Da funkelt nun der Prachtbau, Stolz der Stadt, den diese sich nicht zu schade war, andernorts als „neues Weltwunder“ zu bewerben – Bescheidenheit wird überschätzt. Der Eröffnung im Januar war ein Medienspektakel sondergleichen. Die Architektur! Die Akustik! Allenthalben Superlative statt hanseatischer Nüchternheit. Eine Stadt, die traditionell als Hort der Pfeffersäcke gilt, schenkt sich als Wahrzeichen ausgerechnet einen Kulturtempel. Was macht das mit ihr? Und mit dem örtlichen Kulturleben?

Dirigent Omer Meir Wellber: Mozart gibt uns Freiheit

12.04.17 (dpa, Jörg Schurig) -
Dresden - Wenn der Dirigent Omer Meir Wellber Rezitative aus Mozart-Opern spielt, fließen schon mal Melodien von Edith Piaf ein. Oder ein paar Takte der amerikanischen Hymne - so wie nach der Wahl Donald Trumps.
Inhalt abgleichen